Thema Lieblingsessen: Die Pizza

Kinder und Erwachsene lieben sie gleichermaßen: Die Pizza zählt zu den ultimativen Lieblingsgerichten. Das belegte Fladenbrot ist schon über 100 Jahre alt und wird heute in vielen Variationen angeboten, die mit dem Original aber oft nicht mehr viel gemeinsam haben.

Die Pizza-Geschichte

Die erste Pizza wurde 1889 von Raffaele Esposito in einer Pizzeria namens Brandi für den König Umberto I. und seine Frau kreiert. Der Name von König Umbertos Frau war: Margherita. Bis heute trägt die klassische Pizza den Namen Margherita und wird von den Nationalfarben Italiens inspiriert. Pizza Margherita ist die Grundpizza für alle anderen Sorten. Die traditionelle Pizza Margherita ist auch als Pizza Napoletana bekannt und hat seit 2005 ihre eigene Norm, mit der die Herstellung und Zutaten definiert werden. Mit den italienischen Auswanderern kam die Pizza auch nach Nordamerika.

Klassische Pizza-Variationen

Auf Basis der Pizza Margherita (Basilikum, Mozzarella, Tomaten) wurden im Laufe der Jahre zahlreiche Pizza-Klassiker entwickelt. Zu diesen klassischen Varianten der original italienischen Pizza gehören:

–          Pizza Regina mit Champignons und Kochschinken

–          Pizza Napoli mit Sardellen

–          Pizza alle Vongole mit Venusmuscheln

–          Pizza von Cozze mit Miesmuscheln

–          Pizza aglio e olio mit Knoblauch

Auch die Pizza Salami gilt mittlerweile als Klassiker. Weitere bekannte Pizzen sind Meeresfrüchte-Pizza und Pizza Diavolo. Die Pizza Hawaii mit Ananas kommt vermutlich aus den USA. Auch alle Pizzen mit dickem Boden im sogenannten „American Style“ stammen aus den USA.

Über den Autor

Kathrin Roth

Kathrin ist freie Journalistin und ausgebildete Diätassistentin. Als Ernährungsexpertin kennt sie sich mit allen Themen rund um Lebensmitteln und Ernährung aus. In ihrer Freizeit liebt gesunde Ernährung, Sport und Aktivurlaub.