Kleine Kauftipps für Obst und Gemüse

Sie enthalten viele Vitamine und gehören zur ausgewogenen Ernährung einfach dazu: Obst und Gemüse sollten auf jedem Speiseplan stehen. Wie findet man im Supermarkt aber gutes Gemüse? Und kann man alternativ auch Tiefkühlprodukte kaufen?

Obst und Gemüse kaufen – aber wo?

Obst und Gemüse von guter Qualität ist heute in jedem Supermarkt erhältlich. Auch die Bio-Sortimenter mit Bio-Möhren bis Bio-Zitronen lassen keine Wünsche offen. Eine weitere Bezugsquelle bieten regionale Gemüsehändler vor Ort und auf dem Wochenmarkt.

Saisonal kaufen

Weil die sonnengereifte Tomate einfach besser schmeckt: Man kauft nach Möglichkeit saisongerecht. Das meiste Obst und Gemüse wird im Sommer geerntet. Außerhalb der Haupterntezeit reift Obst und Gemüse oft im Treibhaus heran oder wird aufwendig importiert.

Frisch oder tiefgekühlt?

Tiefgekühltes Gemüse ist viel besser als sein Ruf. Alle Produkte werden erntefrisch eingefroren und können mit ihrem hohen Vitamingehalt punkten. Erbsen schmecken aus dem Tiefkühlregal beispielsweise genau so gut wie frisch aus dem Garten. Abseits der Tomatensaison greifen auch geübte Köche gern auf einfache Dosentomaten zurück, die sonnengereift in die Dose kommen und sich dieses Aroma auch bewahren.

Je runder, desto besser der Apfel?

Ein Apfel glänzt wie der Andere. Daneben liegen saftige Erdbeeren in XXL-Größe? Ein Apfel oder eine kleine Erdbeere aus dem Garten gewinnt den Schönheitsbettwerb gegen Superfrüchte zwar nicht,  kann dafür aber mit ihrem natürlichen Aroma punkten.

Pastinaken – Ein altes Lebensmittel neu entdeckt

Pastinaken sind eine Wurzelgemüse, dass erst den Umweg über Koch-TV machen muss um wieder den Weg in die Küchen zu finden. Dabei waren noch vor Jahrzehnten Pastinaken ein echtes Grundnahrungsmittel, das aus dem Speiseplan nicht wegzudenken waren.

Geschmack von Pastinaken

Die Pastinaken lassen sich am besten als eine Mischung aus Petersilienwurzel, Kartoffeln und anderen Wurzelgemüsen umschreiben. Sie sind süßlich und total würzig.

In der kalten Jahreszeit lassen sich Pastinaken

Wurzeln leicht im Keller lagern.

Zubereitung der Pastinaken Wurzel

Die Wurzeln müssen gründlich gewaschen und geschält werden. Sie lassen sich als Rohgemüse essen, aber auch als Gemüseeintopf zusammen mit Karotten, Kartoffeln und Lauch. Sie sind besonders gut als Suppe verwendbar.

Die Pastinaken Wurzel ist ein heimisches Gemüse, das wirklich vielseitig einsetzbar ist. Auf Grund seines reichen Geschmackes und seiner Inhaltsstoffe ist die Pastinaken Wurzel ein hochwertiges Gemüse.