Kann man angebranntes Essen noch genießen?

Vom Steak, das zulange in der Pfanne lag, bis zur Reispfanne brennt in der Küche schon mal was an. Kann man angebrannte Speisen aber tatsächlich noch genießen oder sollte man sie besser entsorgen?

Warum Speisen anbrennen

Für angebrannte Speisen gibt es zwei Gründe. Entweder war Gericht zu hohen Temperaturen ausgesetzt oder es stand einfach zu lange auf dem Herd. Zu den Klassikern unter den verbrannten Speisen gehört auch der Toast: zu lange im Toaster verweilt, werden seine Seiten schwarz.
Kann man Angebranntes noch essen?
An der Frage, ob angebrannte Lebensmittel noch genießbar sind, scheiden sich traditionell die Geister. Fest steht: schwarze Stellen können tatsächlich krebserregende Stoffe enthalten. Das bedeutet aber keinesfalls, dass diese Stoffe dann auch wirklich Krebs auslösen. An dieser Stelle muss jeder selber entscheiden, wie er das Risiko für sich persönlich abschätzt.
Angebrannte Stellen einfach abschneiden?
Angebrannte Stellen am Fleisch oder auch eine verkohle Ecke vom Toast lassen sich einfach abschneiden. Wenn das Essen hingegen im Topf angebrannt ist, lässt es sich in der Regel nicht mehr retten – eine Sauce auf Mehlbasis oder mit Sahne ist angebrannt nicht mehr genießbar.

Über den Autor

Susanne Jung

Susanne ist Dipl. Oecotrophologin, freie Journalistin und liebt alle Themen über Ernährung und Lebensmittel. Sie kennt sich mit ernährungswissenschaftlichen Studien und den neusten Trends aus Sport und Wellness aus. In ihrer Freizeit ist sie begeisterte Sportlerin und liebt ausgewogene Ernährung.