Braten mit wenig Fett – so gelingen kalorienreduzierte Fleischspeisen

Fett ist ein wichtiger Lebensmittelbestandteil, hat es in Sachen Kalorien aber in sich: Ein Esslöffel Öl, der zum Braten benutzt wird, kommt auf rund 100 Kalorien. Wer sich kalorienreduziert ernähren möchte, kann aber auch beim Braten durchaus Fett sparen. So gelingen leckere Gerichte auch mit wenig Fett.

Fleisch braten

Schnitzel und Steaks lassen sich in der Pfanne auch mit wenig Fett braten. Hierfür ist eine beschichtete Pfanne erforderlich. Zum Braten wird die Pfanne mit etwa einem Esslöffel Öl eingepinselt und das Fleisch anschließend von beiden Seiten bei hoher Temperatur angebraten. Dann die Temperatur um die Hälfte reduzieren und das Fleisch so lange im eigenen Saft und dem Fett garen, bis es gut durchgebraten ist.

Gut zu wissen…

Mit einer Menge Fett von 1 EL pro Schnitzel oder Steak gelingt kurzgebratenes Fleisch in einer beschichteten Pfanne sehr gut. Gänzlich auf die Zugabe von Fett zum Braten zu verzichten, ist allerdings nicht empfehlenswert: Fett ist gleichzeitig ein Geschmacksträger und verhindert das Anbrennen am Pfannenboden.

Über den Autor

Kathrin Roth

Kathrin ist freie Journalistin und ausgebildete Diätassistentin. Als Ernährungsexpertin kennt sie sich mit allen Themen rund um Lebensmitteln und Ernährung aus. In ihrer Freizeit liebt gesunde Ernährung, Sport und Aktivurlaub.