Warum eine Trinkwasser Analyse machen?

Aus gesundheitlichen Gründen gibt es viele Gründe, warum nan eine Trinkwasser Analyse machen sollte. Tests des öffentlichen Wassers, bzw. der lokalen Wasserwerke machen noch lange keine Aussage darüber ob die Qualität bei der Wasserproduktion, bzw. der Wasseraufbereitung bis zum Endverbraucher ohne Qualitätseinbußen funktioniert.

Aussagen wie „die beste Trinkwasser Qualität“ oder ähnliche muss nicht auf die Qualität die letztendlich aus dem Hahn kommt, zutreffen. Es gibt durchaus Faktoren, welche die Qualität negativ beeinflussen können. Ein Test kann hier Klarheit schaffen. Mit einem Wassertest können Verunreinigungen aufgedeckt werden. Diese können durch Baumängel, alten Leitungen, Verunreinigungen in den Leitungen , mangelnder Wartung oder den bekannten Bleirohren entstehen.

Oder Sie beziehen ihr Wasser aus einem eigenen Brunnen, bzw. einer eigenen Quelle. Entspricht das Wasser aus diesen Bezugsquellen wirklich einer Trinkwasser Qualität. Dies ist in ländlichen Gegegenden durchaus eine ernstzunehmende Frage. Diese Trinkwassertests sollten aktuell sein, bzw. in bestimmten Zeiträumen wiederholt werden um das Risiko sich verändernder Rahmenfaktoren zu minimieren. Im Lauf der Zeit können sich Faktoren in der Umwelt ändern, ein sehr lange zurück liegender Test kann bei einer Testwiederholung zu anderen Werten führen.

In Punkto Trinkwasser Qualität gibt es Risikogruppen, wie Kleinkinder, Ältere und Schwangere, welche besonders sensibel auf potentielle Verunreinigungen und/oder Belastungen im Wasser reagieren. Einige Mineralwasser haben hierzu einen Extra Vermerk „Für Babys geeignet“. Nicht alles hieran kann auf Vermarktungsgedanken der Unternehmen zurückgeführt werden. Es gibt messbare Qualitätsunterschiede im Wasser.

Eine Legionellen Verseuchung ist vielleicht ein extremes Beispiel, aber ein Belastungen mit diesen Bakterien kann ernste gesundheitliche Risiken tragen. Die Auswirkungen einer Erkrankung wie durch die Legionellen ist markant und auffällig. Jedoch gibt es Verunreinigungen die zu einer langfristigen Schädigung des Organismus führen können, die lange Zeit unbemerkt bleiben können. Aber deren Ursache im Trinkwasser liegt. Diese Risiken sind durch einen Test und eine Analyse der Wasserqualität identifizierbar.

Unser Tipp. Ein Trinkwassercheck zu Hause schafft Klarheit. Minimieren Sie die Risiken, die vermeidbar sind.

Weitere Informationen finden Sie beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit: http://www.bvl.bund.de

Über den Autor

Susanne Jung

Susanne ist Dipl. Oecotrophologin, freie Journalistin und liebt alle Themen über Ernährung und Lebensmittel. Sie kennt sich mit ernährungswissenschaftlichen Studien und den neusten Trends aus Sport und Wellness aus. In ihrer Freizeit ist sie begeisterte Sportlerin und liebt ausgewogene Ernährung.