Was hilft gegen Blasenentzündung?

Blasenentzündungen oder Reizungen passieren sehr leicht im Sommer. Grundsätzlich sind es meistens Frauen, die von dieser Erkrankung geplagt werden. Die weibliche Harnröhre ist kurz und kürzer als beim Mann. Deshalb können die Erreger leichter in die Blase aufsteigen und dort die Symptome auslösen. Das heißt aber nicht, dass es bei Männern keine Blasenentzündung gibt. Besonders im fortgeschrittenen Alter sind auch Männer von dieser Erkrankung betroffen, weil dann meist auch eine Vergrößerung der Prostata vorliegt. Diese sorgt für einen schlechteren Harnabfluss und damit ebenfalls für einen geeigneten Nährboden für die Erreger einer Blasenentzündung. Diese haben fast immer die Gründe Unterkühlung (Sommer und Badesee), Viren, Pilze oder Würmer.
Die typischen Symptome sind wohl bei Frauen und Männern die gleichen. Brennen beim Wasserlassen, ständiger Harndrang ohne wirkliche Urinmenge und Unterleibsschmerzen sind eindeutige Indikatoren für eine Blasenentzündung. Damit es nicht zu Infektionen der Nieren und einer Nierenentzündung kommt, sollte eine Blasenentzündung behandelt werden. Das muss nicht immer sofort mit einem Antibiotikum passieren, es gibt auch gute pflanzliche Mittel, die man einnehmen kann.

Mit Cranberrys gegen die Blasenentzündung

Grundsätzlich gehört zu einer Therapie gegen Blasenentzündung viel zu trinken und den Unterleib warmzuhalten. Im Prinzip ist es gleich, was man trinkt, es sollte nur eine ausreichende Menge über den Tag verteilt sein. Hilfreich ist es, immer wenn man auf der Toilette war, wieder ein Glas zu trinken. Das kann Wasser sein, aber auch Nieren- und Blasentee oder ein anderer Kräutertee. Sehr hilfreich ist auch Cranberry Saft. Die Früchte haben eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung und sind mittlerweile bekannt für ihre heilende Wirkung. Außerdem hindern sie die Erreger daran, an den Wänden von Harnleiter und der Harnblase hängen zu bleiben. Diese sogenannte anti-adhäsive Wirkung wird durch die allgemein immunsteigernde Wirkung der Inhaltsstoffe der Cranberrys ergänzt.
Cranberry Saft sollte als sogenannter Muttersaft gekauft werden, das ist ein Konzentrat. Er wird dann in ein Glas Wasser gemischt und dann getrunken. Cranberrys sind sehr sauer, schmecken aber fruchtig und frisch. Wer ihn nicht mag, kann alternativ auf Kapseln mit Cranberrypulver zurückgreifen, diese haben ebenfalls eine gute Wirksamkeit, vorausgesetzt, der Wirkstoff ist in ausreichender Konzentration enthalten.

Wenn nichts mehr geht lieber auf ein Antibiotikum umschwenken

Wenn sich nach drei Tagen keine Besserung gezeigt hat, sollte auf jeden Fall der Arzt aufgesucht werden. Er kann mittels Urintest und Kultur feststellen, wie schwerwiegend die Blasenentzündung ist und dann ggfs. ein Antibiotikum verschreiben. Menschen, die an einer chronischen Blasenentzündung leiden, können Cranberry Kapseln auch regelmäßig einnehmen.

Über den Autor

Marcus Walther

Marcus ist Sportwissenschaftler, hat an der Uni München studiert und schreibt für Fachzeitschriften. Lebensmittel-Warenkunde unterstützt er in allen Fragen zu Ernährungscoaching, Sport und Fitness-Fragen.