Das Geheimnis einer wirklich guten Tomatensauce

Die Tomatensauce ist ein echter Liebling unter den Rezeptklassikern: Kinder und Erwachsene mögen Gerichte mit aromatischer Tomatensauce gleichermaßen. Die Sauce aus Tomaten eignet sich vielseitig für Pasta sowie für vegetarische Gerichte, Kreationen mit Fisch und Fleisch. Wie gelingt die Tomatensauce dabei aber so perfekt wie in Italien?

Wissenswertes über Tomatensauce

Tomatensauce zählt zu den Grundsaucen und steht für die typische Küche Italiens. Eine klassische Tomatensauce aus Neapel für alla napoletana wird aus reifen Tomaten hergestellt. Zuerst röstet man Knoblauch in Olivenöl an, gibt dann die Tomaten und Basilikum dazu und lässt die Sauce einköcheln. In der italienischen Küche gibt es zudem die Salsa di pomodoro als Variante der klassischen Tomatensauce, die zusätzlich mit Gemüse wie Sellerie, Möhren und Zwiebeln zubereitet wird. Die Variante mit Speck nennt sich Sauce tomate und wird mit Bauchspeck sowie Wurzelgemüse zubereitet.

Tipps für die Zubereitung von Tomatensauce

Für eine perfekte Tomatensauce benötigt man genau zwei Dinge: Aromatische, reife Tomaten und ausreichend Zeit. Außerhalb der Saison empfiehlt sich die Verwendung von Dosentomaten, welche aromatischer schmecken als Gewächshaustomaten. Richtig gut gelingt Tomatensauce, wenn sie mindestens eine halbe Stunde auf dem Herd bei niedriger Temperatur köchelt.

Über den Autor

Kathrin Roth

Kathrin ist freie Journalistin und ausgebildete Diätassistentin. Als Ernährungsexpertin kennt sie sich mit allen Themen rund um Lebensmitteln und Ernährung aus. In ihrer Freizeit liebt gesunde Ernährung, Sport und Aktivurlaub.