Forscher entdeckten: Genmutation für Vitamin-B12-Mangel verantwortlich

Genetische Mutationen können zur Entstehung eines Vitamin-B12-Mangels führen. Nun ist es Forschern des Züricher Kinderspitals sowie der Universität Zürich gelungen eine weitere Genmutation zu identifizieren, die zu einem Mangel des Vitamins führt. Mit der Entdeckung kann eine Diagnostik und Therapie des Mangels ermöglicht werden.

Wozu wird das Vitamin benötigt?

Vitamin B12 wird auch als Cobalamin bezeichnet. Es kommt in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vor und wird mit der Nahrung aufgenommen. Vor allem Eier, Leber, Milch und Quark beinhalten das Vitamin, das zum Aufbau von Eiweißen sowie zur Bildung der roten Blutkörperchen benötigt wird. Aufgrund des Gendefekts steht dem Körper nicht genügend Vitamin B12 zur Verfügung, wodurch gravierende Mangelerscheinungen auftreten können. Betroffen sind vor allem jene Bereiche, die mit dem Vitamin versorgt werden müssen. Daher entsteht zunächst eine Blutarmut, die mit einer Müdigkeit verbunden ist. Weitere Anzeichen des Mangels sind Herklopfen sowie Störungen der Nerven, da auch die Nerven unterversorgt werden. Blässe und Herzklopfen runden die sichtbaren Symptome ab. Um die Symptome zu beseitigen, muss das Vitamin B12 künstlich zugeführt werden, damit dann die Versorgung sichergestellt ist und die Symptome rückläufig sind.

Welcher Fehler tritt auf und was bewirkt es?

Die Störung selbst basiert auf einem Fehler im Transportsystem des Körpers. Um das Vitamin zu transportieren, werden Enzyme benötigt, die das B12 an die Stellen des Körpers transportieren, an denen es benötigt wird. Bisher war nur bekannt, dass ein Enzym hierfür notwendig ist. Dieses Enzym wurde als CbIF bezeichnet. Nun fanden die Forscher heraus, dass noch ein zweiter Stoff notwendig ist, um das Vitamin zu transportieren. Es handelt sich dabei um das Protein ABCD4, dessen Funktion bisher weitgehend unbekannt war, obwohl es bereits seit langer Zeit bekannt ist. Es befindet sich in Zellorganellen und hat hier nur eine begrenzte Funktion. Die Forscher fanden heraus, dass das Enzym CbIF das Vitamin zwar in das Zellinnere bringt. Um es allerdings von den Lysosomen zu lösen wird scheinbar das Protein benötigt. Die Annahme wurde dadurch bestätigt, dass nach einer künstlichen Zufügung des Proteins der Vitamin-B12-Transport wieder funktionierte und der Mangel beseitigt war.

Gesund und preisgünstig kochen – ist das möglich?

Gern ärgern wir uns über steigende Lebenshaltungskosten und vergessen dabei völlig, dass wir im Vergleich mit unseren europäischen Nachbarn eigentlich vergleichbar günstig leben. Immerhin kosten Lebensmittel in Deutschland weniger als in vielen anderen Ländern der EU oder in der Schweiz. Diese Gerichte sind gesund, preisgünstig und lassen sich schnell zubereiten:

Traditionell & Günstig

Frikassee mit Reis schmeckt der ganzen Familie. Das Ragout kann mit verschiedenen Fleischsorten wie Geflügel, Kalb und Schwein zubereitet werden. Auf Basis einer Mehlschwitze entsteht mit Fond die Sauce, dazu kommen Champignons, Erbsen, Spargel und Kapern.

Kartoffelsuppe ist ein Gericht der traditionellen deutschen Küche. Die geschälten mehligkochenden Kartoffeln werden mit Zwiebeln und ein paar Möhren weich gekocht und durch ein Sieb gedrückt. Für den Geschmack etwas Brühe oder Fond zugeben. Traditionell wird Kartoffelsuppe mit Bockwurst, Fleischklöschen oder Wiener Würstchen serviert, schmeckt ohne aber auch sehr gut in der Veggie-Variante.

Mediterran & Günstig

Pasta schmeckt Groß und Klein. Dazu Nudeln nach Wahl kaufen und bissfest kochen. Eine einfache Sauce Napoletana bereitet man aus Knoblauch zu, der in Olivenöl geröstet wird. Dann frische Tomaten oder einfach günstige Dosentomaten zugeben. Köcheln lassen, salzen, zuckern und mit Basilikum servieren.

Gefüllte Paprikaschoten schmecken immer. Dazu Reis abkochen und mit Pesto nach Wahl mischen. Diese Reis-Mischung in die ausgehöhlten Paprikaschoten füllen und in einem großen Brattopf von allen Seiten braun anbraten. Etwas Tomatenmark dazugeben, Wasser für die Sauce angießen und alles eine Stunde schmoren lassen.

Gesundheit, Fitness und natürlicher Abbau

Je älter ein Mensch wird, desto mehr setzt der natürliche Altersabbau ein. Lediglich durch eine gesunde Ernährung und ein ordentliches Fitness Programm kann Man(n) dem entgegen wirken. Das Problem ist hierbei, je älter man wird, desto größer wird der Aufwand um diesen Prozessen entgegen zu wirken.

Bei einem gesunden Menschen fängt der Abbau bereits ab Mitte 20 an und beginnt mit etwa 1% Muskelschwund pro Jahr. Wenn ein entsprechendes Fitnis-Programm durchgeführt wird, so lässt sich dies deutlich verzögern. Je älter man wird desto aufwändiger ist es sich gegen die natürliche Bestimmung (älter zu werden) zu wiedersetzen. Diese Rhythmen im Körper referenzieren, ergänzen und potenzieren sich gegenseitig.

Betrachten wir das Ganze positiv. Wenn man die gestiegene Lebenserwartung der letzten Jahrzehnte anschaut, so kann man feststellen, dass hier eine ständige Steigerung zu beobachten ist. Es ist selbstverständlich nicht abzustreiten, dass hierbei auch kulturelle, soziale Grundlagen dazu beigetragen haben. Genauso wie die extrem gesunkene Kindersterblichkeit, oder höhere Verkehrssicherheit.

Einige Wissenschaftler halten freie Radikale hauptverantwortlich für den Alterungsprozess. Demnach könne man durch eine besonderes Ernährungsprogramm diesen Prozess verzögern. Lebensmittel konsumieren, welche freie Radikale binden.
Das ist allerdings nicht der einzige Prozess der im Körper betroffen ist. Die Hormonproduktion lässt ab dem 30. Lebensjahr nach, die Produktion bestimmter Hormone wird schlechter.

Neben gesunder Ernährung ist der Lebenswandel wichtig. Bspw. wird geraucht, wieviel Alkohl wird konsumiert, wie viel Bewegung findet statt, wie viel Stress hat man. Dies lässt sich damit zusammen fassen, in dem Menschen versucht sein sollten ihre entsprechenden Risikofaktoren zu minimieren. Sport und Fitness sind neben der Nahrung ein Schlüsselfaktor um ein langes und gesundes Leben führen zu können.

Bei der Wahl einer entsprechenden Lektüre für Erstellen eines geeigneten Fitness Programmes kann ich hierbei das Fitness Magazin für Tipps zum Trainingsprogramm, empfehlen.