Reis ist gesund: Die besten Reisspezialitäten

Kleine Körner für eine gesunde Lebensweise: Reis enthält gleich eine ganze Reihe von Nährstoffen. Im Reis sind Vitamine wie B1 enthalten. Die kleinen Körner machen satt und sind schnell auch mal zwischendurch als leckere Beilage zubereitet. Zu den Hauptbestandteilen von Reis zählen Kohlenhydrate.

Reis eignet sich optimal als Beilage zu Fisch- und Geflügelgerichten. In der internationalen Küche wird Reis zudem für zahlreiche Spezialgerichte verwendet, die auch hierzulande bekannt und beliebt sind. Zu den köstlichsten Reisspezialitäten zählen:

Paella

Spanisches Traditionsgericht von der Ostküste. Paella wird mit Risotto-Reissorten wie Arborio angerichtet und immer mit dem exklusiven Gewürz Safran abgerundet. Eine Paella enthält Gemüse wie Erbsen und Paprika, Fisch und Meeresfrüchte, Hühner- oder Kaninchenfleisch.

Risotto

Ein Reisgericht aus Norditalien. Für Risotto wird Rundkornreis (auch Risotto- und Paella-Reis) verwendet. Der Reis wird in Fett zusammen mit Zwiebeln angeschwitzt und dann mit Brühe abgelöscht. Es gibt zahlreiche Risotto-Varianten für Fleischesser und Vegetarier. Risotto ai Funghi wird beispielsweise mit Pilzen zubereitet.

Pilaw

Das asiatisch-orientalische Reisgericht ist eine Art Eintopf mit Gemüse, Fleisch und Reis. Der Reis wird für Pilaw in Brühe im Topf aufgekocht und anschließend mit Deckel gedämpft. Im Orient genießt man Piaw gern mit knuspriger Kruste entlang des Topfbodens.

Internationale Vorspeisen: Tapas

Tapas sind die Appetithäppchen der spanischen Küche. Die köstlichen Häppchen werden in Spanien in zahlreichen Bars serviert. Auch bei uns kann man Tapas im Restaurant genießen – oder auch alternativ selbst in der eigenen Küche zubereiten. Original spanische Zutaten gibt es in vielen gut sortierten Supermärkten und in Spezialitätengeschäften.

Wissenswertes über Tapas

Um die Entstehung von Tapas ranken sich in Spanien zahlreiche Geschichten. Eine handelt vom König Alfons X.Folgenderma?en funktionieren 3-Walzen “stepper book of ra online Slots”, (so werden Maschinen mit 3 sich mechanisch bewegenden Walzen genannt, also solche wo die Walzen nicht nur auf einem Videodisplay zu sehen sind)., der aus Krankheitsgründen nur noch kleine Häppchen essen konnte und eine andere von Tapas als Zwischenmahlzeit für Feldarbeiter. Vielleicht hat man Weingläser früher auch einfach mit Broten bedeckt, um lästige Insekten fern zu halten. Für diese Legende spricht zumindest der Name „Tapa“, Folgenderma?en funktionieren 3-Walzen, (so werden Maschinen mit 3 sich mechanisch bewegenden Walzen genannt, also solche wo die Walzen nicht nur auf einem Videodisplay zu sehen sind). der auf Spanisch so viel wie „Deckel“ bedeutet. Heute werden Tapas in ganz Spanien angeboten – in Tapas-Bars und Weinkellern.

Tapas traditionell genießen

Tapas werden in Spanien zu alkoholischen Getränken wie Bier, Sherry oder Wein serviert. Traditionell isst man Tapas übrigens im Stehen. Es gibt zahlreiche Tapas-Variationen, die vor allem regional geprägt sind. Tapas sind keine traditionelle Vorspeise, werden aber häufig als Vorspeise serviert.
Zu den bekanntesten Tapas zählen:

Fleischbällchen, marinierte Sardellen, Oliven, gebratene Garnelen, Paprikaschoten, Tortillas und belegte Brote.