Was passiert, wenn die Bratpfanne zu heiß wird?

Beim Braten entscheiden oft wenige Sekunden über eine mögliche Überhitzung. Wird die Pfanne für eine kurze Zeit aus den Augen gelassen und wird dabei auch noch leer erhitzt, wird das Kochgeschirr schnell zu heiß.

Bei beschichteten Pfannen können sich Dämpfe bilden

Die Antihaftbeschichtung auf Basis von PTFE hat zahlreiche Vorteile. Diese Kunststoffbeschichtung macht die Pfanne sehr robust gegenüber von Wärme und es bleibt so gut wie nichts am Pfannenboden haften. Der Kunststoff kann bei sehr hohen Temperaturen jedoch Dämpfe freisetzen – und zwar ab etwa 360 Grad.

Maßnahmen gegen eine Überhitzung von beschichteten Pfannen

Um einer Überhitzung der Bratpfanne vorzubeugen, sollten Pfannen mit einer PTFE-Beschichtung grundsätzlich nicht leer erhitzt werden. Das gilt insbesondere für eine Zubereitung auf dem Induktionsherd. Wenn die Pfanne immer mit Bratgut erhitzt wird, dann wird sie in der Regel nie zu heiß.