Salzkonsum reduzieren: versteckten Salzen auf der Spur

Unsere Ernährung ist leider häufig (zu) salzreich. Dabei lässt sich Speisesalz beim Kochen vielleicht noch einfach dosieren. Ein hoher Anteil an Salz versteckt sich aber auch in vielen verarbeiteten Lebensmitteln, die gar nicht so salzig schmecken. Dazu gehören:

Brot

In einem Brot verstecken sich etwa ein Gramm Salz auf 100 Gramm. Dabei kommt es weniger auf die Brotsorte an – alle Brote vom Baguette bis zum klassischen Vollkornbrot sind vergleichbar salzhaltig. Wenn man einen weniger salzhaltigen Belag (z.B. Butter oder Tomaten) verwendet, gleicht sich das Ganze aber wieder aus.

Wurst

Wurst ist ein beliebter Brotbelag, hat aber einen vergleichbar hohen Salzanteil. Dabei kommen Salami und Schinken jeweils auf mehr als fünf Gramm pro 100 Gramm Fertigprodukt.

Käse

Auch Käse ist ein traditioneller Brotbelag, in dem sich auch ein Anteil von Salz verbirgt. Bei Sorten wie Gouda sind das etwa 2,8 Prozent pro 100 Gramm und bei Camembert immerhin noch 1,7. Vergleichsweise wenig Salz versteckt sich in Mozzarella (0,5) und in Frischkäse (1,0).