Kokosöl – Unverzichtbar im Haushalt und in der Schönheitspflege

Seit jeher ist Kokosöl als eine Art Wundermittel bekannt. Und zwar nicht nur als gesundes und leckeres Nahrungsmittel. Vielmehr erweist es sich auch in der Schönheitspflege sowie mit Blick auf die Pflege von Möbeln, Metall und Co. als ungemein wertvoll. Die charakteristi-schen Eigenschaften des sanft duftenden Naturproduktes sprechen für sich.

Kokosöl – Highlight in Sachen Beauty

Kokosöl enthält viele wertvolle, pflegende Inhaltsstoffe. Darüber hinaus ist das Öl bekannt für die antimikrobielle, die antiseptische sowie die entzündungshemmende Wirkung. All diese Aspekte machen das Öl somit ausgesprochen kostbar, wenn es um die Schönheit von Haut, Haaren und Zähnen geht…

Traumhaft schöne Haare mit Kokosöl. Einfach drei bis vier Esslöffel Öl auf handwarme Temperatur bringen und mit etwas Honig und einem Esslöffel Apfelessig vermengen: Schon steht das beste Haarshampoo inklusive Spülung zur Verfügung. Der Reinigungseffekt ist erstklassig, und auch die Feuchtigkeitsversorgung der Haare sowie die Durchblutung der Kopfhaut stehen bei diesem Spezial-Produkt ganz klar im Fokus.

Das natürlichste Zahnpflegemittel der Welt. Warum viel Geld für Mundspülungen ausgeben, wenn sich doch mit Kokosnussöl viel mehr erreichen lässt, wenn es um Mundhygiene geht? Das Informationsportal Netzsieger.de ist dieser Frage auch nachgegangen: die Anwendung von Kokosöl als Mundspülung ist wahrlich etwas gewöhnungsbedürftig, weist aber gesunde Nebenwirkungen auf. Nach der Einnahme eines Esslöffels mit dem Öl wird dieses etwa 15 Minuten lang im Mund gehalten. Dabei verflüssigt es sich und kann während dieser Viertelstunde durch die Zahnlücken „gezogen“ werden. Dafür einfach leicht saugen, wobei das Öl allerdings auf keinen Fall heruntergeschluckt werden sollte. Kurz vor dem Ausspucken noch ein letztes Mal gurgeln, sodass mögliche Bakterien im Mund- und Rachenbereich gleich mit eingekapselt werden können – und fertig ist die Prozedur. Hernach fühlt es sich im Mund rundum gut an. Sogar Mundgeruch kann auf diese Weise effizient bekämpft werden.

Der Geheimtipp gegen Schrunden, Neurodermitis und Co. Juckende, schuppende oder gereizte Haut kann ganz schön lästig sein. Wie gut ist es da, dass das Pflanzenöl eine antiseptische, beruhigende und antimikrobielle Wirkung aufweist. Es lohnt sich, die betroffenen Hautstellen – übrigens nicht zuletzt auch die Kopfhaut – regelmäßig mit einem dünnen Ölfilm zu versehen. Schon bald wird das Hautbild wie neu sein, und auch der Juckreiz ist weg.

Top im Haushalt – Kokosöl

Ideal für Holz, Leder und Co. Wenn es darum geht, Kratzer oder kleinere Beschädigungen auf der Oberfläche von Schränken oder Regalen zu kaschieren, bietet sich die Verwendung von diesem Naturprodukt geradezu an. Wichtig ist, dass das Präparat möglichst sparsam zur Anwendung kommt. So genügt es, ein klein wenig davon auf die zu behandelnden Stellen aufzutragen und hernach mit einem trockenen, weichen Tuch nachzuwischen. Schon wenig später scheint es so, als sei das Möbelstück wie neu. Nicht nur hölzerne Flächen, sondern auch weiches und glänzendes Leder kann mit dem Pflanzenöl wieder strahlend schön werden.

Egal, ob Sofas, Couches, Sessel – oder die stylische Lederjacke: Einfach ein Reinigungstuch mit etwas Kokosöl benetzen und damit über die rauen Stellen geben. Auch wenn sich die Farbe aus dem Ledermaterial bedingt durch zu intensive Sonneneinstrahlung ein Stückweit verabschiedet hat, bietet sich die Verwendung von Kokosnussöl an. Getreu dem Motto: „Vorbeugen ist besser als heilen“, empfiehlt es sich generell, Leder von Zeit zu Zeit mit etwas Öl einzureiben.

Für strahlendes Metall. Angelaufene Töpfe und Pfannen erstrahlen mit dem Öl der Kokosnuss buchstäblich in neuem Glanz. Erfahrene Hausfrauen und -männer wissen, dass sich der typische Metallglanz durch regelmäßige Hitzeeinwirkung auf dem Herd reduzieren kann und die Oberfläche mit der Zeit matt und dunkel werden kann. Deshalb lohnt es sich, am besten schon nach der Anschaffung metallischer Haushaltsgegenstände, diese dann und wann mit Kokosöl einzureiben. Die im Öl enthaltene Laurinsäure trägt im Wesentlichen zum Glanz- und Qualitätserhalt der Gegenstände bei.

Kokosöl – ein wirksames Helferlein

Sicherlich ist es im Allgemeinen eher ungewöhnlich, von einem Wundermittel zu sprechen, wenn ein Produkt durch eine besonders eindrucksvolle Wirkungsweise auffällt. Anders hingegen sieht es bei Kokosnussöl aus. Denn das, was dieses erlesene Naturprodukt „kann“, ist in der Tat magisch. Bemerkenswert ist diesbezüglich, dass nicht einmal Nebenwirkungen zu erwarten sind, weil bei dem Öl schlicht und einfach die natürliche Kraft ihre Power entfaltet. Nicht mehr – nicht weniger.