Kann man mit Salat wirklich abnehmen?

Wie kaum ein anderes Lebensmittel steht Salat für die kalorienarme Ernährung. So kommt ein Eisbergsalat gerade mal auf 15 Kalorien pro 100 Gramm. Ein Richtwert, der auch für andere grüne Salate gilt. Trotzdem purzeln die Kilos nicht automatisch, wenn Salat auf dem Speiseplan steht.

Auf die Dressings und Beilagen achten

Da der grüne Salat selbst ja kaum Kalorien hat, muss sich der Nährwert woanders verstecken. Als besonders kalorienhaltig gelten Dressings, die häufig zum Anrichten von Salaten verwendet werden und teilweise mit Kalorienzahlen von 400 und mehr überraschen. Besonders kalorienreich sind Dressings mit viel Öl. Auch andere Salatbeilagen wie Croutons und Käsewürfel sind in Sachen Kaloriengehalt nicht zu unterschätzen. Wer abnehmen will, sollte also in erster Linie ein Auge auf den Kaloriengehalt der Dressings und Beilagen des Salates werfen.

Wie kann man Salat kalorienarm zubereiten?

Zugegeben: Ohne Dressing lockt ein Salat kulinarisch niemanden hinter dem Ofen vor. Empfehlenswert sind kalorienarme Diät-Dressings und selbstgemachte Dressings auf Basis eines mageren Joghurts oder Buttermilch. Für eine kalorienbewusste Ernährung eignen sich Salat-Beilagen mit hohem Eiweißanteil wie Tofu, Geflügelstreifen oder gebratenem Fisch.

Über den Autor

Kathrin Roth

Kathrin ist freie Journalistin und ausgebildete Diätassistentin. Als Ernährungsexpertin kennt sie sich mit allen Themen rund um Lebensmitteln und Ernährung aus. In ihrer Freizeit liebt gesunde Ernährung, Sport und Aktivurlaub.