Allgemein

Brötchen-Variationen: Die beliebtesten Sorten auf einen Blick

Beim traditionellen Bäcker, in vielen Supermärkten und sogar im Tiefkühlregal erhalten Sie heute eine umfangreiche Auswahl verschiedener Brötchensorten. Zu den beliebtesten Brötchensorten gehören dabei diese Varianten:

Weizenbrötchen und Weizenmischbrötchen

Klassische Weizenbrötchen bestehen zu mindestens 90 Prozent aus Weizenmehl, während Weizenmischbrötchen einen Weizenanteil zwischen 50 und 90 Prozent enthalten. Zu den bekanntesten Weizenbrötchen gehört die Kaisersemmel.

Roggenbrötchen

Roggenbrötchen bestehen zu mindestens 50 Prozent aus Roggenmehl. Man erkennt Roggenbrötchen an ihrer dunklen Farbe.

Vollkornbrötchen

Vollkorn ist eine Bezeichnung für Getreide, bei dem die Schale nach der Ernte nicht entfernt wird. Aus diesem Grund enthält Vollkorn besonders viel Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe. Vollkornbrötchen bestehen zu 90 Prozent aus Roggen- und Weizenvollkorn.

Milchbrötchen

Milchbrötchen werden bei der Herstellung entweder Milch oder Milchpulver zugesetzt. Ihr Geschmack ist daher besonders mild.

Rosinenbrötchen

Bei Rosinenbrötchen handelt es sich um gebackene Milchbrötchen, denen Rosinen zugesetzt werden.

Laugenbrötchen

Laugengebäck in Form von Brötchen und Semmeln wird vor dem Backen mit einer Natronlauge benetzt. Das besonders in Süddeutschland bekannte Laugengebäck hat eine dunkelbraune Farbe und wird häufig mit Salz bestreut angeboten.