Gesunde Ernährung

Ideal zum Braten und für Salate: Sojaöl

Sojaöl ist das am Häufigsten verwendete Pflanzenöl in den USA und ist mittlerweile auch bei uns in zahlreichen Supermärkten erhältlich. So wird Sojaöl hergestellt und in der Küche verwendet:

Herstellung von Sojaöl

Sojaöl sieht mit seiner hellgelben Farbe aus wie ein herkömmliches Pflanzenöl. Das pflanzliche Öl wird aus Sojabohnen gewonnen, die hierfür speziell ausgepresst werden. Das Öl hat einen Anteil von rund 20 Prozent gemessen am Trockengewicht der Bohnen. Es gibt neben dem Auspressen auch noch ein anderes Herstellungsverfahren für Sojabohnen: durch Extraktion gewinnt man ebenfalls Sojaöl, das dann aber eine intensivere, bräunlichere Farbe hat.

Das ist im Sojaöl enthalten

Sojaöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und hat ansonsten genau so viele Kalorien wie ein herkömmliches Pflanzenöl – etwa 900 Kcal. Das Öl besteht hauptsächlich aus Fett und enthält neben Mineralstoffen auch die Vitamine E und K. Sojaöl hat einen hohen Anteil von Linolsäure, einer gesunden Omega-3-Fettsäure.

Dafür eignet sich Sojaöl

Sojaöl ist ein ideales Salatöl zum Anrichten von grünen Blattsalaten und anderen Salatrezepten. Das Öl hat ein neutrales Aroma und dominiert den Geschmack von Salaten daher nicht. Das Öl ist zudem gut zum Braten geeignet: Sojaöl lässt sich hoch erhitzen und damit für Pfannengerichte aller Art verwenden.

Bildquellen

Hinterlasse einen Kommentar

*