Allgemein

Halloween: Tradition und schaurige Leckereien

Heute ist es wieder soweit: Es ist Halloween! Vielerorts ziehen auch bei uns am Abend vor Allerheiligen die Kinder von Tür zu Tür und sagen den bekannten Spruch „Trick or Treat“ (Süßes oder Saures) auf – entweder Süßigkeiten oder einen Streich. Halloween zählt zu den ältesten Festen der Welt und wird gefeiert, um in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November die bösen Geister zu verschrecken. Um diese bösen Geister loszuwerden, verkleidet man sich an Halloween selbst mit möglichst gruseligen Kostüme die Tradition, Kürbisse auszuhöhlen und mit gruseligen Gesichtern zu versehen, dient zur Abschreckung böser Geister an Halloween. In den 1990er Jahren wurde der alte Volksbrauch auch in Europa populär.

Traditionelle Leckereien an Halloween

Bei uns weniger bekannt sind die typischen Candy Apples aus den USA als Halloween-Leckerei. Dabei handelt es sich um mit Zuckersirup überzogene Äpfel am Stiel. Candy Apples werden auch mit Karamell überzogen oder mit Nüssen garniert.

Auch die sogenannten Soul Cakes für Allerheiligen sind typische Halloween-Leckereien. Die kleinen Kuchen symbolisieren eine erlöste Seele und gelten als Vorläufer des Trick-or-Treat-Brauches.

An Halloween werden in den USA traditionell zahlreiche Süßigkeiten in gruseliger Form kreiert – zum Beispiel Brownies, Marshmallows als Geister oder Lutscher im spukigen Design. Auch karamellisiertes Popcorn und geröstete Maiskolben sind typische Speisen für die Spuk-Nacht. Candy Pumpkins sind die Süße Variante des Halloween Kürbisses.

Hinterlasse einen Kommentar

*