Gesundheit Skandale

Was sind eigentlich Bio Lebensmittel?

Bio ist heute in nahezu jedem Supermarkt präsent. Das Angebot an Bio-Lebensmitteln reicht von Gemüse wie Mohrrüben bis zu Leckereien wie Chips und Keksen mit Bio-Etikett. Handelsübliche Bio-Lebensmittel stammen aus ökologischer Landwirtschaft, die mithilfe evaluation essay der gültigen EU-Verordnung von 2007 genau definiert wird. Bio bedeutet, dass die Lebensmittel zu mindestens 95 Prozent aus Bio-Produktion bestehen. Stammen mindestens 70 Prozent der Zutaten aus ökologischem Anbau, werden diese in der Zutatenliste entsprechend ausgewiesen.

Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau tragen ein Bio-Siegel wie das deutsche, staatliche Siegel „nach EG-Öko-Verordnung“ oder/und das Siegel eines Bio-Anbauverbandes, dem der herstellende Betrieb angehört. Zu den größten Verbänden zählen Bioland und Demeter mit jeweils mehreren tausend Mitgliedern.

Der Anteil von Bio-Produkten am gesamten Lebensmittelumsatz steigt in Deutschland kontinuierlich. Am Häufigsten greifen die Verbraucher hier zu Milchprodukten, Backwaren, Gemüse und Obst aus ökologischer Landwirtschaft.

Charakteristisch für den ökologischen Landbau ist ein geschlossener Betriebskreislauf. Hierzu zählt beispielsweise die Nutzung von angebauten Pflanzen als Tierfutter oder die Düngung der Felder mit Gülle. Im Vordergrund steht die Reduzierung von Unkraut mithilfe von Methoden wie der Fruchtfolge ohne Chemie. Die Pflanzen bauen eigene Abwehrkräfte auf, wenn sie unter Anderem an bestimmten Standorten angebaut oder gezielt neben Pflanzen-Nachbarn platziert werden. Die Tierhaltung muss den natürlichen Bedürfnissen der Tiere entsprechen. Gefüttert wird unter Anderem aus eigener Erzeugung.

3 Comments

  • Elena

    Guten Tag,

    ich finde vielen ist gar nicht bewusst was Bioprodukte so sind, viele haben die selbe Meinung und denken, dass es dort keinen großer Unterschied zwischen den normalen Produkten und dem Bio Lebensmittel besteht.
    Dabei tut man seinem Körper mit den Bioprodukten vieles gutes und schmecken tut es auch noch dazu.

    Liebe Grüße, Elena

  • Jessi

    Ich denke auch, dass Bio-Produkte sehr gut sind, aber auch andere zertifizierte Produkte sind zu beachten! Ich teste „natürliche“ Produkte und schreibe darüber auf meinem Blog: green-natureblog – blogspot – com

    Liebe Grüße, Jessi

  • Isabella

    Natürlich ist wichtig, dass man sich selbst mit Bio-Ernährung Gutes tut, aber man tut eben auch der Natur Gutes! Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit wird beim biologischen Anbau ja auch groß geschrieben.

    Ich höre immer wieder, der Biomarkt sei so unübersichtlich, deshalb habe ich mich hier über die Klarstellung gefreut, dass genau vorgeschrieben ist, was beim Tragen eines Biosiegels notwendig ist: nämlich die 95 % aus biologischem Anbau. Das läßt so gut wie keinen Spielraum für Mauscheleien und gilt für alle Biosiegel, von denen es zugegebenermaßen sehr viele gibt, siehe bio-siegel

    Auf alle kann man sich aber verlassen!