Gewuerze

Was versteckt sich hinter der Ernährungspyramide?

Die Ernährungspyramide in Form eines Dreiecks hat jedermann schon einmal gesehen. Ist die Ernährungspyramide heute aber überhaupt noch aktuell?

Die Geschichte der Ernährungspyramide

Die Ernährungspyramide geht vermutlich auf die Ernährungsempfehlung einer schwedischen Kochbuchautorin in den 70er Jahren zurück. Im Jahr 1992 veröffentlich das amerikanische Department of Agriculture dann die erste Pyramide für Ernährungsempfehlungen in heute bekannter Form. Bis heute wurde die Ernährungspyramide mehrfach überarbeitet und besteht aktuell aus sechs verschiedenen Lebensmittelgruppen.

Funktionsweise der Ernährungspyramide

Die Ernährungspyramide ist wie ein Dreieck aufgebaut: In Richtung der Spitze nimmt die Ernährungsempfehlung ab. Das bedeutet, das Lebensmittel, die in der Ernährungspyramide weiter oben stehen, eher seltener gegessen werden sollten. Die Pyramide setzt sich aufsteigend aus folgenden Lebensmittelgruppen zusammen: Getränke, Getreideprodukte, Gemüse und Obst, Fisch und Milchprodukte, Eier und Fleisch sowie ganz oben Süßigkeiten und tierische Fette.

Ist die Ernährungspyramide noch aktuell?

Nach heutigem Stand gibt es keine eindeutige Empfehlung für die Ernährungspyramide. Im Groben entsprechen die Ernährungsempfehlungen aber der gesunden Lebensweise: Viel trinken, regelmäßig Gemüse und Obst, wenig Süßes.