Lebensmittel

Neuer Fast Food-Trend aus New York: Ramen Burger

In der Metropole New York werden derzeit immer neue kulinarische Köstlichkeiten kreiert. Nach dem Cronut als Verschmelzung von Croissants und Donuts folgen nun die asiatisch inspirierten Ramen Burger und erfinden den klassischen Burger nebenbei neu.

Ramen Burger werden aus japanischen Ramen-Nudeln hergestellt. Diese Nudeln sind bestimmt allen Fans asiatischer Fertigsuppen ein Begriff und ersetzen bei den neuen Ramen Burgern jetzt die Brötchen. Die Erfindung des in New York lebenden Japaners Keizo Shimamoto lockt bereits eine wachsende Anhängerschaft nach Brooklyn und wird auch bereits von anderen Restaurants angeboten. Ob der Ramen Burger auch bei uns zum Trend-Fast Food wird, bleibt zwar noch abzuwarten, zuhause nachkochen lässt sich die kulinarische Kreation für eine Verkostung aber schon jetzt.

So werden Ramen Burger zubereitet:

Ramen Nudeln kochen, abgießen und mit Ei verquirlen. Pro Person zwei Burger in Form halber Brötchenhälften aus den Nudeln formen und in der Pfanne braten. Der Burger kann wahlweise mit Geflügelfleisch, einem Hackfleischklops, Tofu und Gemüse belegt werden.