Rezepte

Gesund und ohne Zusatz-Kilos durch die Weihnachtsfeiertage

Während an Heiligabend in den meisten Haushalten traditionell Würstchen mit Kartoffelsalat serviert werden, fällt das Menü am ersten und zweiten Weihnachtstag dann doch eher üppig aus: Braten, Ente und Gans bringen es als Festmenü einige Kalorien auf den Teller. Wer an den Festtagen nicht auf traditionelle Menüs verzichten und dennoch einen negativen Effekt auf der Waage vermeiden möchte, kann die zusätzlichen Kalorien durch Bewegung leicht ausgleichen.

Sport hält fit und verbrennt ordentlich Kalorien (bis zu 500 kcal pro 45 Minuten)

Traditionelle Menüs, Schokolade und Plätzchen sorgen an den Weihnachtstagen häufig für eine erhöhte Kalorienbilanz. Sprich: Man nimmt mehr Kalorien zu sich als man durch den Grundumsatz und Bewegung wieder verbraucht. Als Folge machen sich bei vielen Genießern um die Festtage einige Zusatz-Kilos auf der Waage bemerkbar. Dieser Effekt lässt sich jedoch mit moderater Bewegung weitgehend ausgleichen: Schon 45 Minuten Sport pro Tag kurbeln die Energieverbrennung an und sorgen dafür, dass sich Braten und Weihnachtsente nicht auf der Waage bemerkbar machen. Eine kurze Bewegungseinheit zu den Feiertagen hat außerdem einen weiteren positiven Nebeneffekt: Nach dem Sport fühlt man sich gleich viel besser und nicht so übersättigt wie nach einem Nachmittag auf der Couch.

Tipp: Um auch zum Weihnachtsfest fit zu bleiben und die zusätzlichen Kalorien zu verbrennen, reicht ein kurzer Spaziergang nach dem Essen allerdings nicht wirklich aus. Empfehlenswert ist eine Trainingseinheit auf dem Laufband oder Crosstrainer im Studio (viele Studios haben zum Fest geöffnet) oder eine 45 Minuten-Joggingeinheit an der frischen Luft.

Hinterlasse einen Kommentar

*