Skandale

Gesunde Ernährung trotz Job-Stress: So funktioniert`s

Arbeitszeiten von deutlich mehr als 40 Stunden wöchentlich sind heute keine Seltenheit. Nach Feierabend warten dann noch die familiären Verpflichtungen. Fakt ist: Unser Lifestyle wird immer mehr von Stress geprägt. Bleibt da überhaupt noch Zeit für gesundes Essen? Mit einem Minimum an Organisation lässt sich eine gesunde Ernährung in jeden Lifestyle integrieren. So lässt sich eine bewusste Lebensweise auch im stressigen Alltag realisieren:

Essen vorkochen

Keine Zeit zum Kochen? Viele Speisen lassen sich problemlos am Vortag zubereiten und können dann schnell auf dem Herd oder in der Mikrowelle erwärmt werden. Optimal vorreiten lassen sich zum Beispiel Speisen wie Gulasch, Gemüse- und Reispfannen, Pasta, Currys und marinierter Veggie-Tofu. Tipp: Am Wochenende doppelte oder dreifache Portionen kochen und dann portionsweise für später einfrieren.

Essen zur Arbeit mitnehmen

Zuhause zubereitete Baguettes und Salate sind eine praktische Alternative zum Kantinenessen. Wo eine Mikrowelle zur Verfügung steht, können auch vorgekochte Speisen optimal in der Mittagspause erwärmt werden. Tipp: Besonders im Büro, wo die Bewegung fehlt, liegen üppige Mahlzeiten oft schwer im Magen. Da auch der Grundumsatz des Körpers bei einer sitzenden Tätigkeit vergleichsweise niedrig ist, verursachen kalorienarme und kleine Mahlzeiten nach der Mittagspause nicht das unbeliebte Völlegefühl und wirken einer Gewichtszunahme entgegen.

Hinterlasse einen Kommentar

*