Allgemein

Mit den Fingern essen: Was ist erlaubt?

Was in früheren Zeiten ganz normal war, ist heute weitgehend verpönt: Mit den Fingern zu essen. Eine kleine Renaissance erlebte das Essen mit den Fingern aber mit dem allseits beliebten Fingerfood und auch Fast Food lässt sich oft nur mit zwei Händen bewältigen. Welche Speisen darf man aber tatsächlich ohne Besteck essen?

Im Restaurant mit den Fingern essen

Im Restaurant kommt man um Essbesteck eigentlich kaum herum. Zu den wenigen Speisen, die auch ausdrücklich in klassischen Restaurants ohne Besteck gegessen werden, gehören Hummer, Krebse, Langusten, Miesmuscheln und Wachtelbeine. Der Grund hierfür ist simpel: Mit Besteck lassen sich diese Spezialitäten gar nicht in mundgerechte Stücke zerteilen.

Fingerfood und Fast Food

Bei Fingerfood handelt es sich um Häppchen wie Bruschetta oder Wraps, die meist auf Parties serviert werden. Hier darf man natürlich selbstredend ohne Besteck zugreifen.

Gar nicht so unpopulär ist das Essen mit den Fingern, wenn Fast Food auf den Tisch kommt. Zum Beispiel Burger, Döner und Pommes Frites werden meist ohne Essbesteck verspeist. Auch an der Bratwurst-Bude greift man maximal zum Plastik-Gäbelchen. Auf die Hand gibt es auch immer mehr Leckereien beim Bäcker wie Brownies und Muffins.

Auch wenn wir traditionell und in Restaurants sowieso zum Besteck greifen: Zumindest Fast Food hat das Duell mit dem Essbesteck bereits für sich entschieden. Trotz schlechtem Image und vielen Kalorien erfreut sich Fast Food auch bei uns wachsender Beliebtheit. Immerhin gibt es aber auch da für Salate noch formschöne Plastegabeln.

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar