Allgemein

Power Smoothies für die kalten Tage

Der kommende Herbst und Winter wird uns wieder ein aktives und robustes Immunsystem abverlangen. Liebhaber von Fruchtshakes und Smoothies können ihre Abwehrkräfte ganz leicht mit den Winter Smoothies aufpeppen. Die Mischung der richtigen Früchte mit den entsprechenden Inhaltsstoffen können Müdigkeit und Antriebslosigkeit durch mangelndes Sonnenlicht aufheben.

Frisches regionales oder auch exotisches Obst und Gemüse enthalten die wichtigen Vitamine, Mineralien, Bitterstoffe und Ballaststoffe, die unser Körper gerade im Winter so sehr braucht. Vor allem grüne Gemüse enthalten unter anderem Chlorophyll, welches eine blutbildende Wirkung entfaltet. Zudem entgiften diese Gemüsesorten besonders gut den Körper durch ihre basischen Eigenschaften.

Grüne Winter Smoothies

Kohlgemüse sind ein wichtiger Vitamin C Lieferant und im Herbst aus der Region erhältlich. Wer seinen CO2-Fußabdruck mit einer gesunden Ernährung verbinden möchte kauft verstärkt lokale Produkte. Gerade Gemüse, wie Grünkohl und Wirsing haben ihren Ruf als Langweiler längst verloren und wieder an Beliebtheit zugenommen.

Wer seinen grünen Energietrunk mit bunten und exotischen Fruchtshakes kombinieren möchte kann dies gern im NetBet Österreich tun. Hier kannst du mit den leckeren Früchten spielen und ganz nebenbei noch ein wenig das Sparschwein für die Feiertage füllen. Auch die grünen Smoothies kannst du mit ein paar Scheiben Mango oder Papaya versüßen und so eine überraschende Note erzielen.

Ein beliebter Winter Smoothie besteht aus vier Stück Schwarzkohl, zwei Äpfeln, einer Birne, einem Esslöffel Honig oder fünf eingeweichten Datteln. Je nach Geschmack wird Zimt und Vanille hinzugegeben. Mit etwas Wasser gemischt, und fertig ist ein leckerer vitaminreicher Power Smoothie. Möchtest du den Smoothie etwas wärmer haben, so benutzte warmes Wasser. Jedoch nicht heißer als 42 Grad, um die Vitamine nicht zu zerstören. Die Mikrowelle ist ebenso tabu, hier können wichtige Vitamine zerstört werden.

Eine etwas feurigere exotischere Variante beinhaltet eine Handvoll Feldsalat oder Winterportulak, zwei Blätter Radicchio, eine Banane, eine kleine Mango und eine Prise Chilli. Je nach hinzufügte Wassermenge wird der Smoothies eher cremig oder flüssiger.

Gewürze

Die richtigen Gewürze bringen den Körper in Schwung

Für ein bisschen Feuer sorgen typische Wintergewürze wie Muskat, Ingwer, Vanille, Zimt und Kardamom. Diese Gewürze wärmen den Körper von innen und haben positive Effekte auf die Durchblutung und unterstützen Magen und Verdauung. Als Süßungsmittel empfehlen sich eingeweichte Trockenfrüchte. Je besser die Qualität der Ausgangsprodukte ist, desto nahrhafter und energetische wird dein Smoothie.

Warme Winter Smoothies

Besonders in den ungemütlichen Herbstmonate und den kalten Wintermonaten sind warme Smoothies besonders köstlich. Diese bestehen meist aus einer Milchbasis mit verschiedenen Gewürzen und Früchten, die den Körper aufwärmen und stärken. Ob du für deine Rezepte lieber Kuhmilch oder eine Pflanzenmilch, wie zum Beispiel Hafermilch oder Mandelmilch verwenden möchtest hängt, von deinem persönlichen Geschmack oder Überzeugung ab.

Der Bratapfel Smoothie klingt sofort nach Vorweihnachtszeit und einer heimeligen Atmosphäre. Hier werden ein Apfel, eine Birne, Rosinen und Honig nach Wunsch mit 20 g Walnüssen und 100 ml warmer Milch oder Mandelmilch gemixt. Abgeschmeckt wird der cremige Smoothie mit Zimt.

Für einen nahrhaften und kalorienarmen Hafer-Beeren Smoothie benötigst du 200 g frischen oder tiefgefrorenen Beeren Mix, zwei Esslöffel Haferflocken sowie Honig, Vanille und Zimt nach Bedarf. All das wird im Mixer mit 100 ml warmer Hafermilch gemischt und schon hast du eine schnelle nahrhafte Zwischenmahlzeit.

Bildquellen

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar