Allgemein

Warum die Kiwi besonders in den Wintermonaten eine echte Trendfrucht ist

Klein, grün und köstlich – so haben viele von uns die beliebte Südfrucht Kiwi im Hinterkopf. Und speziell wegen ihrer positiven Effekte auf das Immunsystem sowie aufgrund ihres unverkennbaren Geschmacks gilt die Kiwi hierzulande als eine der beliebtesten Früchte überhaupt und spendet vor allem in den Wintermonaten alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zur Infektabwehr. Das charakteristische, grünliche Fruchtfleisch der Kiwi ist von einer bräunlichen, haarigen Schale umgeben, die nicht mitverspeist werden kann. Die ursprünglich aus China stammende Kiwi kam erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Kiwi, wo diese mittlerweile hier Hauptanbaugebiet vorfindet. Der zweitgrößte Kiwi-Produzent ist nach Neuseeland aber mittlerweile Italien. In den deutschen Regalen finden sich bisweilen grüne und auch goldene Kiwis vor. Die goldene Sorte „Hort16A“ weißt einen etwas milderen, süßlicheren Geschmack als ihre grüne Verwandte auf. Aufgrund der Tatsache, dass Kiwis einen überaus positiven Effekt auf die menschliche Gesundheit haben, sind diese speziell in den kalten Wintermonaten sehr beliebt.

Diese Mikro- und Makronährstoffe verbergen sich in der Kiwi

Mit circa 83 Prozent bestehen Kiwis zunächst überwiegend aus Wasser. 100 Gramm des aromatischen Fruchtfleischs enthalten insgesamt nur rund 60 Kalorien, die sich auf etwa 15 Gramm Kohlenhydrate sowie 1,1 Gramm Proteine und 0,5 Gramm Fette aufteilen. Darüber hinaus gelten Kiwis aber vor allem als ausgezeichnete Mikronährstoff- und Mineralstoffquellen. Pro 100 Gramm Kiwi können so rund 93 Milligramm Vitamin C aufgenommen werden – und damit bereits ein Großteil des täglichen Bedarfs. Weiterhin liefern reife Kiwis aber auch rund 62 Mikrogramm Vitamin A sowie etwa 500 Mikrogramm Vitamin E und auch rund 10 Mikrogramm Vitamin K pro 100 Gramm Fruchtfleisch. Ebenfalls reich ist die gesunde Kiwi aber auch an Magnesium, von dem diese rund 24 Milligramm pro 100 Gramm Produkt enthält. Weiterhin sind in der Kiwi aber auch noch große Mengen an Kalium und zahlreiche Antioxidanten enthalten.

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar