Allgemein

WHO Studie zum Thema Alkohol

WHO Studie zum Thema Alkohol

Zur Studie der WHO (Studie: Global Status Report on Alcohol and Health 2011). In dem weltweiten Report zum Alkoholkonsum werden u.a. die gesundheitlichen Probleme thematisiert. Aus der Studie geht hervor, dass etwa 4% alle Todesfälle mit Alkohol in Verbindung gebracht werden können. Dazu gehören auch Krankheiten, welche durch Alkohol ausgelöst wurden.

Unter Männern ist die Statistik noch verherrender, hier sind dies 6,2%, im Vergleich zu 1,1% bei Frauen.

Noch erschreckender ist, dass weltweit etwa 320.000 junge Menschen (zwischen 15 und 29) jährlich an den Folgen von übermäßigen Alkoholkonsum sterben. Hierbei ist dies bereits 9% aller Todes-Ursachen in der Altersgruppe.

Anstieg in Entwicklungsländern

Gerade in Entwicklungsländern von der Kontinente Asien, Nordafrika war in den letzten 5 Jahren der größte Anstieg im Alkoholkonsum feststellbar.

Bedenkenswert ist der übermäßige Alkoholkonsum, gerade von unter 18 Jährigen. Dass diese sogar zum Tod führen können zeigt diese Untersuchung deutlich.