Alternativen

Insekten als ernsthafte Alternative zu Fleisch

Die Vorstellung, sich von Insekten zu ernähren, erscheint für einen Großteil der Menschen zunächst merkwürdig und nicht besonders appetitlich. Das ist zumindest die vorherrschende Einstellung der Verbraucher in Europa. In anderen Teilen der Welt, vornehmlich in Asien und Afrika, ist es jedoch völlig normal, dass Insekten auf dem Speiseplan stehen. Dort werden gegrillte Heuschrecken, geröstete Mehlwürmer oder frittierte Grillen serviert und keiner verschwendet auch nur einen Gedanken daran, dass es ungewöhnlich sein könnte, diese Speisen zu verzehren. Für die Bevölkerung handelt es sich dabei um ganz gewöhnliche Lebensmittel. Speisen, die in unserem Kulturkreis als normal angesehen werden, stoßen im Gegenzug in fremden Kulturkreisen auf wenig Gegenliebe. Daraus kann man folgern, dass Lebensmittel, welche uns fremd erscheinen, keineswegs ungenießbar sind. Die Vorbehalte, die wir gegen bestimmte Zutaten haben, beruhen nur auf Barrieren, die wir in unseren Gedanken bilden. Diese Barrieren gilt es zu beseitigen und sich für Neues zu öffnen.

Fakt ist nämlich, dass Insekten in Europa seit dem Beginn des Jahres 2018 als Lebensmittel zugelassen sind, somit angeboten und verkauft werden dürfen. Diese Sparte ist jedoch noch im Aufbau. Das merkt man vor allem daran, dass es an Regelungen fehlt, die die Aufzucht und die Verarbeitung betreffen. Zudem liegen zahlreiche Anträge zur Zulassung verschiedener Arten von Insekten vor, über die erst noch zu entscheiden ist. Fakt ist aber auch, dass Insekten wertvolle Lieferanten von gesunden Eiweißen sind, wie sie in solch hohen Konzentrationen im Fleisch nicht vorkommen. Weiterhin ist die Aufzucht von Insekten nachhaltiger, da einerseits weniger Ressourcen wie Wasser und Futtermittel benötigt werden, zudem der Platz geringer ausfällt, der für die Haltung erforderlich ist. Die Ökobilanz spricht daher eine deutliche Sprache für die Insekten. Bereits heute bieten einige Restaurants Gerichte an, in denen Insekten anstelle von Fleisch enthalten sind. Die Kunden müssen nur den Mut haben, diese zu probieren.

Bildquellen