Gesunde Ernährung Rezepte

Kartoffeln und Quark mit Leinöl – das gesunde Power-Essen nach dem Fitnesstraining

Vielerorts als Arme-Leute-Essen verschrien eignet sich das Gericht Kartoffeln und Quark mit gesundem Leinöl bestens für die individuelle Fitnessküche. Voller gesunder Kohlenhydrate, für den Körper besonders gut nutzbarer Eiweißbausteine und wertvollen, mehrfach ungesättigten Fetten entpuppt sich das verhältnismäßig kostengünstig und einfach herzustellende Mahl als perfekte Mahlzeit nach dem Training. Relativ einfach herzustellen deshalb, da für die vegetarische Fitnessmahlzeit im Grunde genommen nur Kartoffeln geschält und im Anschluss für etwa 25 bis 30 Minuten gekocht werden müssen. In der Zwischenzeit kann der Kräuterquark angerührt werden – hierfür empfiehlt sich die Verwendung von fettarmem Magerquark, welcher mit verschiedenen Kräutern sowie einer Prise Salz und Pfeffer noch verfeinert werden kann. Im Anschluss können die gekochten Kartoffeln ganz einfach mit dem angerührten Magerquark auf einem Teller angerichtet werden. Durch 1 bis 2 Löffel Leinöl, welches über den Quark geträufelt wird, wird dem Gericht nicht nur eine weitere, durchaus gesunde Komponente hinzugefügt, sondern wird dieses dadurch auch geschmacklich noch besser. Warum das Gericht aber an sich so gesund ist und welche Modifikationen zudem noch gemacht werden können, dazu innerhalb des folgenden Abschnitts ein wenig mehr.

Warum die Kombination aus stärkehaltigen Kohlenhydraten, Casein-Protein und Omega-3-Fettsäuren insgesamt so gesund ist

Da der Körper während des Trainings seine Glykogenspeicher leer und sich ein Mangel daraus ergibt, müssen jene kurzkettigen Kohlenhydrate nach dem Training schnell wieder aufgefüllt werden. Der hohe Insulinspiegel im Blut sorgt zudem dafür, dass diese nach dem Training schneller aufgenommen und umgewandelt werden können. Das im Magerquark enthaltene Casein-Protein wird vom Körper langsam abgebaut und versorgt diesen über einen langen Zeitraum mit wichtigen Eiweißbausteinen, die Muskulatur sowie Sehnen- und Bänderapparat nach dem Training regenerieren, außerdem sorgt Eiweiß für ein starkes Immunsystem. Zu guter Letzt sorgen die mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Leinöl für einen sinkenden Cholesterinspiegel und können damit Arteriosklerose vorbeugen und unterstützen damit außerdem auch das Herz in seiner elementaren Funktion. Verfeinert werden kann das Rezept überdies noch mit kleingehackten Zwiebeln oder Knoblauch – beide Gemüsesorten wirken im Körper antibakteriell und unterstützen damit ebenso das Immunsystem bei seiner Arbeit.

Bildquellen