Gesunde Ernährung Inhaltsstoffe

Tahin (oder auch:„Sesammus“ genannt) als weitere Alternative zu diversen Nussbuttern

Besonders für Allergiker stellt Tahin eine echte Alternative zu den sich auf dem Markt befindlichen Nussbuttern dar. Seine Ursprünge hat Tahin im Orient, wo dieser schon immer als klares Basic zum Kochen und Backen diente. So wird Tahin dort bereits seit Jahrtausenden zur Verfeinerung von Humus oder Süßspeisen eingesetzt. Geschmacklich erinnert die bräunlich-ockerfarbene Masse Tahin an herbe Mandelbutter. Die Tahin-Paste an sich wird aus gemahlenen Sesamsamen gewonnen. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Tahin-Varianten: einen weißen Tahini (dieser wird aus geschälten Sesamsamenkernen gewonnen) sowie auch einen bräunlichen Tahini (der entsprechend aus nicht-geschälten Sesamsamenkernen hergestellt wird). Die zweite Variante weist dabei einen bittereren Geschmack auf. Auch hierzulande gewinnt Tahin immer mehr an Bedeutung und wird bisweilen als Brotaufstrich sowie zum Backen verwendet. Neben den geschmacklichen Vorzügen bietet Tahin aber vor allem auch unmittelbare, gesundheitliche Vorteile, die im folgenden Abschnitt näher beschrieben werden sollen.

Gesundheitliche Vorzüge hinsichtlich des Verzehrs von Tahin

Tahini-Paste enthält große Mengen an verschiedenen Mineralstoffen wie z.B. Magnesium, Eisen, Phosphor und auch Kalzium. Darüber hinaus sind im Tahin aber auch unzählige Vitalstoffe vorhanden, die hervorragende Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben. Unter ihnen z.B. vielseitige B-Vitamine (z.B. B1, B2, B3 und auch B4 sowie B15), die zahlreiche Stoffwechselvorgänge im Körper unterstützen und zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen. Des Weiteren ist Tahin auch besonders reichhaltig an Vitamin E, welchem eine zellschützende Wirkung nachgesagt wird und vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen kann. Makronährstofftechnisch enthalten 100 Gramm Tahin etwa 595 Kalorien – darunter rund 54 Gramm (gesunde, weil mehrfach-ungesättigte) Fette, etwa 21 Gramm Kohlenhydrate, etwa 9 Gramm Ballaststoffe und 17 Gramm Pflanzenproteine. Aufgrund seiner positiven Inhaltsstoffzusammensetzung hat frischer Tahin vor allem eine cholesterinsenkende Wirkung und steht im Verdacht, sich positiv auf das menschliche Knochengerüst auszuwirken. Außerdem hilft die im Tahin vorhandene Aminosäure, Methionin, nachhaltig dabei, eine Entgiftung der Leber umzusetzen.