Gesundheit

Entgiftung – Aufräumen für den Körper

Der menschliche Körper ist mit einer Menge belastender Rückstände aus Nahrungsmittel und Umwelt angereichert. Jeden Tag kommt etwas hinzu.

Unter dem Stichwort Entgiftung (Detox) kann man dem entgegen gewirkt werden. Mit der Maßnahme einer Entgiftungs-Kur können die Gifte wieder aus dem Körper entfert werden. Eine Entgiftung findet man heutzutage vor allem in der Wellness-Branche. Aber das muss nicht gleich schlecht sein.

Zur Entgiftung gibt es diverse Methoden, von Algenprodukten, über Öle bis hin zu Einläufen ist alles dabei. Jede Methode ist mehr oder weniger schonend für den Körper. Eine der merkwürdigen Methoden ist hierbei ein salziges Fussbad, bei dem die Anwender glauben dass nur durch das Füße baden bereits Gifte ausgeschieden werden. Dem ist nicht so.

Schwermetalle

Vor allem Schwermetalle lagern sich in Knochen ab, ebenso sieht es mit radioaktiven Stoffen aus. Hier ist so gut wie unmöglich diese wieder aus dem Körper zu transportieren.

Dioxin wird sehr langsam abgebaut und zudem noch in das Fettgewebe eingelagert.

Hilfe durch Natürliche Entgiftung

Für die normale alltägliche Entgiftung hat der menschliche Körper ein eigenes Entgiftungsprogramm. Nieren und Leber bringen hier Höchstleistungen. Anders sieht es allerdings mit Giften aus, welcher der Körper einlagert. Grundsätzlich ist bei jeder Entgiftung der natürliche, körpereigene Prozess also die Ausschwemmung eingebunden.

Für welches Mittel sich letztendlich entschieden wird ist geschmackssache. Es sollte auf jeden Fall den körpereigenen Mechanismus einbeziehen und schonend mit dem Körper umgehen.