Gesundheit Lebensmittel Tipps & Tricks

Sommerlich lecker: Das Geheimnis des original italienischen Risottos

Risotto ist ein traditionelles Gericht aus Norditalien. Bei uns genießt Risotto leider noch nicht die enorme Popularität von Pasta und Pizza, erweist sich bei näherer Betrachtung jedoch als vielseitiger Klassiker für jeden Geschmack. Risotto ist kalorienarm und sommerlich leicht. Es gibt zahlreiche Risotto-Variationen für Fleischesser und Vegetarier.

Wissenswertes über Risotto

Reis wird bereits seit rund 500 Jahren im Norden Italiens angebaut. Zu den klassischen Reissorten für ein gelungenes Risotto zählen Arborio, Vialone und Carnaroli. Bei Risotto-Reis handelt es sich immer um Rundkornreis, der an seinen rundlichen Körnern erkennbar ist. Langkornreis und/oder Parboiled-Reis eignet sich nicht für Risotto. Die typische sämische Konsistenz von Risotto-Gerichten gelingt nur bei Verwendung klassischer Risotto-Reissorten, die Stärke abgeben und dennoch bissfest bleiben.

Das Geheimnis perfekter Risotto-Gerichte

Kaufen Sie für alle Risotto-Gerichte unbedingt Risotto-Reis, der bei uns auch als Risotto- und Paella-Reis angeboten wird. Wenn der Reis exakt auf den Punkt gegart, also bissfest gelingt, ist das Risotto perfekt. Tipp: Das Risotto zum Ende der Garzeit regelmäßig abschmecken und sofort servieren, wenn der Reis al dente ist.

Grundrezept für Risotto

Gehackte Zwiebeln in Butter oder Olivenöl andünsten. Risotto-Reis zufügen und glasig werden lassen. Das Risotto mit Brühe oder Weißwein ablöschen und auf niedriger Stufe garen lassen. Dabei regelmäßig Flüssigkeit nachgießen.

Zu den beliebtesten Risotto-Klassikern zählen Risotto Bianco, alla milanese, nero, ai funghi und Risi e bisi.