Gesundheit

Ernährungstipps für heißes Sommerwetter

Aktuell klettern die Thermometer vielerorts auf 30 Grad und mehr. Während die einen im Urlaub das herrliche Sommerwetter genießen, ist die Hitze für alle, die arbeiten müssen, aber eher eine körperliche Belastung. Mit einer angepassten Ernährung kommen wir aber relativ entspannt durch den Sommer.

Richtig trinken im Sommer

Bei heißem Wetter sind zimmerwarme Getränke die beste Wahl. Optimal geeignet sind hier Mineralwasser und ungezuckerte Tees. Eiskalte Getränke sorgen zwar für einen sofortigen Cooling-Effekt, bewirken aber genau das Gegenteil: Man schwitzt unnötig, weil der Körper die Temperaturen auszugleichen versucht. Besonders an heißen Tagen sollte man viel trinken – drei Liter und mehr (bei körperlicher Arbeit und Sport) dürfen es sein. Alkohol und Kaffee in Maßen.

Das schmeckt im Sommer

Bei großer Hitze hat man oft gar keinen richtigen Appetit, sollte die Mahlzeiten aber dennoch nicht ausfallen lassen. Für heiße Sommertage eignen sich kleine Portionen, Gemüse, leicht bekömmliche Low Carb-Gerichte, Salate, Fisch oder mageres Fleisch. Salzige Snacks gleichen den durch das Schwitzen verursachten Bedarf an Kochsalz wieder aus. Unser Tipp: Scharf gewürzte Speisen schmecken an heißen Tagen besonders gut. Durch Chili & Co. wird der Körper zum Schwitzen angeregt und kühlt sich damit selbst. Nicht umsonst kommen in warmen Ländern scharf gewürzte Speisen auf den Teller.