Gesundheit

Essstörungen: Binge Eating

Unter dem Begriff Essstörungen werden verschiedene auf das Essen bezogene Verhaltensstörungen wie Magersucht zusammen gefasst. Zu den häufigsten Essstörungen zählt das seltener erwähnte Binge Eating: Etwa zwei Prozent der Bevölkerung leiden an sogenannten Fressattacken.

Binge Eating: Erklärung und Kriterien

Die Essstörung Binge Eating zeichnet sich durch regelmäßige Heißhungerattacken aus. Im Zuge dieser Essattacken nehmen Betroffene dann unkontrolliert große Nahrungsmengen zu sich, erbrechen sie aber nicht. Aufgrund dieser regelmäßig zugeführten hohen Kalorienmengen bei Heißhungerattacken kann Binge Eating zu Übergewicht führen. Bei Binge Eating geht man von einer Sucht aus, wenn über einen längeren Zeitraum wöchentlich etwa zwei.