Gesundheit

Lebensmittel-Wissen: Was sind eigentlich Omega-3-Fettsäuren?

Im Zusammenhang mit einer gesunden Ernährungsweise werden häufig Omega-3-Fettsäuren erwähnt. Was versteht man aber genau unter Omega-3-Fettsäuren und in welchen Lebensmitteln sind sie enthalten?

Omega-3-Fettsäuren und ihre Bedeutung für den Körper

Omega-3-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren zählen zu den essentiellen Stoffen der menschlichen Ernährung. Sie werden vom Körper zur Energiegewinnung genutzt und lagern sich in den Zellmembranen ein. Das hat den positiven Effekt, dass die Gefäße elastisch gehalten werden. Damit wirken sich Omega-3-Fettsäuren günstig auf Herz und Kreislauf aus. Der empfohlene Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren liegt bei etwa 1,5 Gramm bei durchschnittlicher Kalorienaufnahme.

In diesen Lebensmitteln sind Omega-3-Fettsäuren enthalten

Die gesunden Omega-3-Fettsäuren sind überwiegend in Algen, Fischen und Pflanzen enthalten. Zu den Pflanzenölen mit dem höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren gehören:

– Leinöl 56 – 71 %
– Chiaöl 64 %
– Perillaöl 60 %

Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren von beliebten Speisefischen liegt bei:

– Lachs 1,7 %
– Sardellen 1,7 %
– Sardinen 1,4 %
– Hering 1,2 %

Hinterlasse einen Kommentar

*