Gesundheit Tipps & Tricks Vitamine

Warum die Zitrone gerade in den Wintermonaten als absolute Trendfrucht gilt und gegen Fettpolster hilft

Als wahrer Alleskönner wird die Zitrone vielerorts beschrien und gilt die Zitrone gerade in der kalten Jahreszeit als echter Erkältungskiller und wird auch gern als probates Mittel zur Fettverbrennung genutzt. Weiterhin schützt die saure Südfrucht die menschlichen Körperzellen und beschleunigt die Wundheilung. Charakteristisch für den Geschmack der Zitrone ist die in ihr enthaltene, gleichnamige Zitronensäure. Ursprünglich kommt die Zitrone, wie man sie heute kennt, aus dem westlichen Asien, wo diese zunächst in China und in Vorderindien angebaut wurde und ihren Weg langsam nach Europa fand. Heute wird die Zitrone vorrangig in den Ländern Italien und Spanien angebaut. Frisch Zitronen sind dabei rund ums Jahr erhältlich – in den Wintermonaten werden Zitronen meist aus Australien und Afrika importiert, währenddessen Zitronen in den Sommermonaten meist aus Südeuropa oder Mexiko importiert werden. Die saure Südfrucht wird vielerorts zur Zubereitung von Süßspeisen sowie für Getränke genutzt – in warmen Leitungswasser mit einem Schuss Zitrone wirkt diese zudem als echter Fettkiller.

Diese Mikro- und Makronährstoffe stecken in der gesunden Zitrone

Da die Zitrone nur rund 35 Kalorien pro 100 Gramm Fruchtfleisch enthält, ist diese auch in einer Diät perfekt einsetzbar. Makronährstofftechnisch sind in 100 Gramm Zitrone demnach rund 1,1 Gramm Proteine, etwa 3 Gramm Kohlenhydrate sowie rund 0,5 Gramm Fett enthalten. Besonders beliebt ist die Zitrone aber vor allem wegen ihres hohen Mikronährstoffgehalts – so enthalten reife Zitronenfrüchte pro 100 Gramm rund 50 Milligramm Vitamin C, welches als Immunbooster gilt und gerade in der kalten Jahreszeit wichtig für die Infektabwehr ist. Weiterhin sind in der Zitrone noch jede Menge, wichtiger Mineralstoffe und Spurenelemente wie zum Beispiel Kalium (150 Milligramm) und sowie Magnesium (28 Milligramm) und Phosphat (16 Milligramm) enthalten. Wissenschaftliche Studien haben zudem ergeben, dass sich der Verzehr von bereits einer halben Zitrone pro Tag überaus positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Bildquellen

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar