Gewuerze

Preisanstieg im Obst- und Gemüseregal: Wieso sind Kartoffeln derzeit so teuer?

Derzeit staunen viele Verbraucher nicht schlecht: Kartoffeln, die ansonsten eigentlich preisgünstig angeboten werden, haben einen rasante Preissteigerung hingelegt. Schuld daran ist wie auch beim teureren Spargel in diesem Jahr das unbeständige Wetter.

Zu kalt – Preissteigerung bei Kartoffeln

Aktuell sind Kartoffeln sogar richtig teuer: Mit rund 65 Euro pro 100 Kilogramm kosten Kartoffeln erheblich mehr als noch vor einem Jahr. Damals lag der Preis bei 25 Euro für die gleiche Menge. Dieser Preisanstieg führt für Verbraucher zu einer Teuerungsrate von etwa 50 Prozent.

Die Kartoffelernte beginnt aufgrund der diesjährigen Wetterlage erst jetzt langsam. Aufgrund der Regenfälle und der kalten Temperaturen im Frühjahr konnten Kartoffeln in diesem Jahr erst verspätet gepflanzt werden, womit sich wiederum die Ernte verschoben hat. In den nächsten Wochen dürften sich die Preise jedoch entspannen, wenn mehr Kartoffeln auf den Markt kommen, so dass Kartoffeln wieder günstiger werden.

Tipp: Frühkartoffeln sind besonders schmackhaft. Sehr lecker sind frühe Kartoffeln mit Sour Cream, Quark oder einem Joghurt-Dip mit frischen Kräutern.