Inhaltsstoffe

Essig und Öl – ein kulinarisches Traumpaar

Advertorial

Sorgfältig hergestellter Bio-Essig ist neben den wertvollen Zutaten nicht zuletzt am feinen, süß-säuerlichen Geschmack erkennbar. Nicht nur Gourmets schätzen feinen Essig. Für schmackhafte Salate ist guter Essig unentbehrlich. Hervorgegangen aus einem reintönigen Wein, werden Essige, pur angewendet oder verfeinert durch beigegebene Kräuter und Gewürze oder erntefrische Früchte zu einem kulinarischen Erlebnis. Durch lange Lagerung reifen sie in Holzfässern heran.

Man unterscheidet zwischen herkömmlichem Essig und Balsamessig: Unter Balsamessig versteht man eine Mischung einer Essigsorte mit einem eingedickten Fruchtsaft. So besteht etwa Apfel Balsamessig aus Apfelessig und einem Anteil Apfeldicksaft. Dadurch verliert der Balsamessig etwas an Säure und eignet sich hervorragend etwa für die Zubereitung von süßlichen Salatdressings.

Übrigens: Wenn man in einer geöffneten Bio-Essigflasche nach einiger Zeit eine feste, geleeartige Masse entdeckt, dann heißt das nicht, dass er verdorben ist. Im Gegenteil, es ist ein gutes Zeichen, für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig: Es bildet sich eine so genannte „Essigmutter“. So nennt man die wichtigen Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird, können diese natürlichen kleinen Helfer unter Umständen wieder aktiv werden.

In der Ölmühle Solling gibt es eine große Auswahl an handherklich hergestelltem Bio-Essig. Essig selbst ist ein Würzmittel, deren Geschichte in der Warenkunde bis zu den großen Hochkulturen, wie den Ägypter, Persern und Römern zurückreicht. Es wurde zum Würzen und Konservieren von Lebensmitteln verwendet, das im Grunde genommen durch Fermentation entstandene Essigsäure ist.

Die Klassifizierung der verschiedenen Essigarten unterscheidet man je nach Herstellungsart und die dabei verwendeten Grundstoffe. Bspw. Brantweinessig enthält als Grundstoff verdünnten Brantwein (Brantwein Maische aus z.B. Zuckerrüben), der selbst kaum eigenes Aroma aufweisst. Wesentlich geschmackvoller sind Edelessige aus Fruchtessigen. Ein bekanntes Beispiel ist hier der Aceto-Balsamico Essig.

Besondere Essige sind bpsw. Himbeeressig, Erdbeeressig, Johannisbeeressig, oder Champagneressig.

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar