Mineralstoffe

Kalorien als Maßeinheit: Was sind eigentlich kcal?

Allen, die sich mehr oder weniger intensiv mit ihrer Ernährungsweise beschäftigen oder sogar etwas abnehmen möchten, sind Kalorien als Maßeinheit für den Energiegehalt von Lebensmitteln bekannt. Was versteht man aber konkret unter Kalorien?

Wissenswertes über die Maßeinheit Kalorien

Kalorie ist eigentlich eine veraltete Maßeinheit für die Definition der Wärmemenge. Ende der 1940er Jahre wurde stattdessen offiziell die Einheit Joule zur Festlegung der Wärmemenge eingeführt. Mit der Maßeinheit Kalorie wird grundsätzlich die Wärmemenge definiert, die benötigt wird, um eine bestimmte Wassermasse zu erwärmen. In der Physik kennt man Kalorien auch unter dem Begriff Grammkalorien, womit dieses Prinzip besser verdeutlicht wird. Am Bekanntesten ist die Maßeinheit Kalorie jedoch als Nährwertangabe für Lebensmittel.

Kalorien von Lebensmitteln

Der Brennwert bzw. Energiegehalt von Lebensmitteln wird in Kalorien und Joule angegeben. Die EU-Verordnung schreibt eine Angabe

beider Maßeinheiten vor. Dabei entspricht 1 kcal = 4,1868 kJ. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass sich die Angabe des Energiegehalts nur auf eine bestimmte Menge bezieht und meistens nicht auf das

gesamte Produkt in der Verpackung. Grundsätzlich gilt hierbei für alle Lebensmittel: Je höher der Energiegehalt eines Produktes, desto mehr des kompletten Tagesbedarfs an Kalorien wird mit der jeweiligen Mahlzeit gedeckt. Zum Abnehmen muss die Menge der zugeführten Kalorien durch Nahrung unter dem Gesamtkalorienverbrauch des Tages liegen.