Rezepte

Feldsalat mit Tomaten, Paprika, und Fetakäse als leichtes und extrem gesundes Abendessen

Gerade an sonnig heißen Tagen erweist sich diese Kombination als nahezu ideal für den abendlichen Speiseplan. Die Rede ist von frischem Feldsalat, der mit Tomaten, Paprika sowie Knoblauch, Zwiebeln, Fetakäse und einem Schuss Olivenöl zu einem leckeren Salat verarbeitet wird. Für die Zubereitung dieses köstlichen Salats müssen zunächst rund 75 Gramm Feldsalat pro Portion kleingehackt werden – nur so entfalten sich beim späteren Verzehr die so gesunden Inhaltsstoffe des Feldsalats. In den nächsten Schritten müssen dann die Tomaten und Paprikas (idealerweise orangefarbene, rote und grüne Paprikas gemischt) in kleine Stücke geschnitten und dem Feldsalat beigemengt werden. Danach müssen dann weiße Zwiebeln und ein bis zwei frische Knoblauchzehen mit einem scharfen Messer in möglichst kleine Stücke geschnitten und dem Salat beigeführt werden. Zu guter Letzt noch rund 100 Gramm kleingewürfelten Fetanaturkäse sowie ein bis zwei Esslöffel Olivenöl und reichlich Salz und Pfeffer hinzufügen und den Salat dann noch kurz die Möglichkeit zum Ziehen geben, damit dieser später sein vollständiges Aroma entfaltet.

Warum dieser gesunde Salat eine Sonnencreme ersetzen kann

Feldsalat enthält nicht nur zu großen Mengen das immunsystemunterstützende Vitamin C, sondern vor allem auch reichlich Beta-Carotin – ebenso ist dieser Mikronährstoff in den orangefarbenen Paprika und den Tomaten enthalten. Der genannte Mikronährstoff ist für den Schutz der Hautzellen sowie dessen schneller Regenerierung und damit Bräunung nach direkter Sonnenbestrahlung verantwortlich. Weiterhin enthält der Salat aber auch zahlreiche B-Vitamine, die für einen gesunden Stoffwechsel sowie für eine schnelle Zellregeneration verantwortlich sind. Makronährstofftechnisch sind im Salat vor allem die im Fetakäse enthaltenen Proteine sowie die mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Olivenöl relevant, die sich zudem auch positiv auf das menschliche Herz-Kreislaufsystem auswirken. Auch Mineralstofftechnisch können mit diesem gesunden Salat sämtliche Speicher aufgefüllt werden, da dieser unter anderem auch großen Mengen an Eisen, Kalium sowie K

Calcium, Magnesium und Folsäure liefert. Ein derartiger Salat ist also nicht nur in den Sommermonaten zu empfehlen!

Bildquellen

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar