Ernährungsweise Trendfood

Warum die Açai-Beere als neue Trend-Beerenfrucht aus dem Amazonasgebiet gilt

Açai-Beeren stehen im Verdacht, das individuelle Krebsrisiko deutlich zu reduzieren und die Abwehrkräfte zu stärken und so entwickelt sich die in den Weiten des südamerikanischen Amazonasurwalds beheimatete, nur rund einen Zentimeter große Beerenfrucht mit dem säuerlich-bitteren Geschmack und der dunkelvioletten bis schwarzen Farbe auch hierzulande immer mehr zur Trendfrucht. Die Beere an sich wächst auf der sogenannten Kohlpalme und kann entweder frisch oder auch in Form von Säften verzehrt werden. In die europäischen Breiten gelangt die Açai-Beere häufig nur in gefriergetrockneter oder bereits verarbeiteter Variante. Da es sich bei dieser Beere um eine Steinfrucht handelt, verfügt diese über einen ungenießbaren Kern. Neben seinem leckeren Geschmack werden der Açai-Beere zahlreiche, gesundheitliche Vorteile wie z.B. Anti-Aging-Wirkung, schlankmachende Wirkung, sowie Ankurbelung des Stoffwechsels zugesprochen. Bewirkt wird dies vor allem durch einen hohen Anteil des Pflanzenfarbstoffs Anthocyan, der die Açai-Beere insgesamt ausmacht. Dieser wird unter anderem antioxidativ. Weiterhin enthalten die Urwaldbeeren aber auch jede Menge Mineralstoffe wie z.B. Calcium und Magnesium.

Makro- und mikronährstofftechnische Verteilung der Açai-Beeren im Überblick

Zu rund 50 Gramm pro 100 Gramm Frucht liefert die Açai-Beere vor allem kurzkettige Kohlenhydrate, die dem Körper als schnelle Energiequelle zur Verfügung stehen. Von den 50 Gramm Kohlenhydraten sind ca. 45 Gramm Ballaststoffe, die vor allem für eine funktionierende Verdauung wichtig sind. Darüber hinaus liefert die Beere auf 100 Gramm Fruchtfleisch auch noch 32 Gramm Pflanzenfette – darunter vor allem essentielle Omega-3- und Omega-9-Fettsäuren – und damit auch eine gehörige Portion Energie. Nennenswert sind auch noch die 8,5 Gramm Proteine enthalten, die für den Muskelaufbau sowie zur Unterstützung des Immunsystems wichtig sind. Vitalstofftechnisch liefert die Açai-Beere vor allem die Vitamine B1, B2 B3 und B6 – alle Vitamine der B-Gruppe sind vor allem für einen funktionierenden Stoffwechsel wichtig und sorgen für eine gute Regeneration von Haut- und Nervenzellen.

Bildquellen

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar