Skandale

Zubereitungsmethoden für gesundes Essen

Braten, Dämpfen, Kochen – es gibt viele verschiedene Zubereitungsarten z.B. Garmethoden für Gemüse, Fleisch oder Kartoffeln. Eine kurze Übersicht für Einsteiger.

Kochen

Die meisten Speisen wie Gemüse und Kartoffeln werden traditionell in Wasser in einem Topf gekocht, bis sie gar sind. In den letzten Jahren werden verstärkt sanftere Garmethoden oder Rohkost empfohlen – es spricht aber absolut nichts dagegen, klassisch zu kochen.

Dämpfen

Optimal geeignet für Gemüse und Fisch. Die Lebensmittel werden mithilfe von Wasserdampf erhitzt und gegart. Das Dämpfen gelingt besonders gut mit einem Dämpfeinsatz – alternativ eignet sich ein Schnellkochtopf.

Dünsten

Garen mit sehr wenig Wasser oder Flüssigkeit. Das Dünsten wird besonders für edle Fische empfohlen, weil das Aroma optimal erhalten bleibt. Allerdings weniger für Koch-Anfänger geeignet.

Braten

Traditionell werden Kartoffeln oder Steaks in Fett oder Öl bei hohen Temperaturen in der Pfanne gebraten. Dabei entsteht eine knusprige Außenschicht. Alternativ kann man viele Lebensmittel auch im Ofen braten bzw. backen. Optimal geeignet für Fleisch wie den klassischen Braten. Aufpassen, dass das Fleisch im Ofen nicht trocken wird.

Pfannenrühren bzw. Sautieren

Schnelles Braten bei hoher Temperatur. Zu den bekanntesten Speisen, die mithilfe dieser Garmethode zubereitet werden, zählen Wok-Gerichte. Aufgrund der kurzen Garzeit bei hoher Temperatur auch gut für Gemüse geeignet – es bleibt schön knackig.

Grillen

Garen auf dem Grill, der z.B. mit Holzkohle betrieben wird, bei hoher Temperatur. Fürs Indoor-Grillen sind Elektro-Grills geeignet. Auch in Folie bzw. in einem Behälter möglich. Das Grillen eignet sich für fast alle Lebensmittel, die auch in der Pfanne gebraten werden.