Sport

Süßes Gebäck, das zum Muskelaufbau beiträgt

Sei es das Ziel von der Sommerfigur, einem gesunden Lifestyle oder das Vorhaben an einem Bodybuilding-Wettkampf teilzunehmen – wer sich und seinen Körper verändern möchte, muss auf die Ernährung achten. Was in vielen Köpfen jedoch vollkommen falsch verankert ist, ist der Genuss von süßen Lebensmitteln wie Gebäck, Schokolade oder auch Eiscreme im Sommer. Nicht immer müssen Gebäcke oder Süßigkeiten schlecht für den Erfolg sein. Immer mehr Fitness-Influencer, Köche und Lifestyle-Experten befassen sich mit dem großen Hunger nach Süßigkeiten sowie dem stetigen Wunsch die eigene Figur zu optimieren oder zu erhalten. Daher gibt es viele leckere Süßigkeiten sowie Gebäcke, die gesund und kalorienarm nachgemacht werden können. Doch wie gelingt das?

Leckere Waffeln zum Frühstück

Es gibt kaum etwas Besseres als frische Waffeln oder Pancakes am Morgen. Leider werden diese in ihrer eigentlichen Form mit viel Fett durch Butter sowie einem hohen Zuckeranteil gebacken. Dies kann bei einer Diät auf Dauer von Nachteil sein. Doch es gibt eine gesunde Alternative, die es Ihnen ermöglicht, mit Waffeln sogar den Muskelaufbau zu fördern. Hierzu empfehlen Sportexperten das Ersetzen des Mehls, welches sehr viel Kohlenhydrate mit sich bringt, durch Proteinpulver. Der Zucker kann ebenfalls durch einen Süßstoff ersetzt oder zumindest zu Teilen kompensiert werden. Um weiteres Fett einzusparen, sollten Sie darauf achten nur fettarme Milch in den Teig zu geben. Dies ermöglicht eine schöne cremige Konsistenz des Teiges und verhindert dennoch einen hohen Fettgehalt in den Waffeln oder den Pancakes.
Beim Braten in der Pfanne oder im Waffeleisen sollten Sie so sparsam wie möglich mit dem Öl umgehen. Wenn sie komplett auf das Öl verzichten möchten, bietet sich auch eine ausgefallene Alternative an.

Aus Waffeln wird ein Kuchen

Wenn Sie Fett beim Braten oder im Waffeleisen einsparen möchten, müssen Sie nicht auf den Genuss verzichten. Es gibt eine sehr wirkungsvolle Alternative zur herkömmlichen Methode der Waffel- oder Pancake-Zubereitung. Nutzen Sie eine kleine Kuchenform, die Sie lediglich mit etwas Wasser befeuchten und dann mit Mehl einstreuen. Anschließend füllen Sie den gesamten Teig der Proteinwaffeln in die Form ein und geben diese in den Backofen. Backen Sie den Teig einfach wie einen Kuchen. Beim Frühstück können Sie die Kuchenstücke ebenso, wie die herkömmlichen Waffeln oder Pancakes garnieren.
Hierbei bietet sich ebenfalls sehr viel Einsparpotenzial an Fetten und ungesundem Zucker an. Anstelle von süßen Aufstrichen wie Marmelade oder Nuss-Nougat-Crème sollten Sie eher zu frischen Früchten oder einer zuckerarmen Erdnuss-Butter greifen. Diese bringt sehr viel Protein mit sich und eignet sich daher optimal zum Muskelaufbau. Auch eine Banane macht sich sehr gut als Beilage. Denn sie füllt den Magen und verleiht beim Training ausreichend Kraft.

Ein wirkungsvolles Gewürz

Möchten Sie überschüssige Kilos loswerden? Dann kann ein leckeres Gewürz auf den Waffeln helfen. Zimt schmeckt zu allen Beilagen der Waffeln. Ob zu Obst oder Schokolade, das Gewürz verleiht einen besonderen Geschmack. Zudem zeigen Forscher immer wieder auf, dass Zimt einen positiven Effekt beim Abnehmen hat. Im Gewürz befinde sich der Schlankmacher MHCP. Dieser Inhaltsstoff kann ähnlich wie Insulin den Blutzuckerspiegel senken, weswegen Sie nach dem Genuss der Waffeln keinen Heißhunger bekommen. Zudem regt das Gewürz den Fettstoffwechsel an.

Bildquellen

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar