Lebensmittel Tipps & Tricks

Lieblingsrezepte für alle: Lachs richtig braten

Filets vom frischen Lachs (Salmo Salar) aus der Pfanne sind ein echtes Lieblingsessen für Groß und Klein. Dabei eignet sich Lachsfilet auch hervorragend für eine kohlehydratreduzierte Ernährung und lässt sich vielseitig mit Gemüse als Beilage, mit Kartoffeln oder Reis kombinieren. So gelingt Lachs in der Pfanne perfekt:

Für die Zubereitung von Lachs verwendet man eine beschichtete Bratpfanne. Am besten lässt sich Lachs mit Haut braten, gelingt aber auch problemlos ohne Haut. Wer mehrere Filets zubereitet, sollte den Lachs noch vor dem Braten portionieren – so lässt sich der Fisch besser braten und in der Pfanne wenden. Für die Zubereitung von Lachsfilets in der Pfanne eignet sich Pflanzenfett für hohe Temperaturbereiche. Zum Braten wird das Pflanzenfett in der Pfanne erhitzt. Dann die Temperatur auf ein mittleres Niveau runterregulieren und den Lachs hineingeben. Der Fisch sollte beim Braten mindestens einmal gewendet werden, so dass er jeweils auf der Ober- und Unterseite schön knusprig wird. Wer mag, kann zum Schluss noch etwas Butter in der Pfanne für ein perfektes Aroma aufschäumen. Zu den Basisgewürzen für gebratenen Lachs gehören Meersalz und Pfeffer, die man zum Schluss über den Fisch gibt.

Tipp: Besonders knusprig wird gebratener Lachs, wenn man ihn vor dem Braten in Mehl wendet. Ein herzhaftes Aroma erhält der Fisch beim Braten, wenn man eine Knoblauchzehe und Zitronenscheibe mit in die Pfanne gibt. Ein leckeres Aroma erhält der Lachs, wenn man ihn, kurz bevor man ihn aus der Pfanne nimmt, mit Paprikapulver würzt.