Trendfood

Warum die Kumquat mittlerweile zu dem absoluten Trendfood der Europäer zählt

Die Kumquat – oder auch: „Zwergorange“ genannt – wächst auf 1 bis 2 Meter hohen Sträuchern, welcher dornige und süßlich duftende Blüten trägt. Die Früchte der Kumquat selbst sind maximal 4 Zentimeter lange, dunkelgelb- bis orangefarbene, runde Gebilde, die eine dünne und feinporige Schale aufweisen. Besonders schmackhaft sind dabei die essbaren Kerne der Frucht – aber auch die Schale selbst ist, insofern diese unbehandelt ist, durchaus genießbar. Der Geschmack der Kumquat ist von leicht süßlich-säuerlicher Note, währenddessen die Schale einen herben Geschmack aufweist. Gattungstechnisch gehört die Kumquat zu den Pflanzengewächsen der sogenannten Rautengewächse. Nebst der Kumquat existieren zudem noch die Kreuzungen Limequat, Lemonquat sowie Orangequat. Ursprünglich war die Kumquat ausschließlich in den gemäßigten Klimazonen beheimatet – also zum Beispiel im heutigen China, Japan sowie in Teilen Nord- und Südafrikas. Geerntet wird die Kumquat hauptsächlich in den Herbst- sowie Wintermonaten. Wird die Kumquat nach der Ernte kühl und trocken gelagert, ist diese bis maximal 4 Wochen haltbar.

Makro- und Mikronährstoffe sowie Mineralstoffe, die sich in der Kumquat verbergen

Pro 100 Gramm Kumquat enthält dieses Trendfood nur etwa 70 Kalorien. Diese teilen sich auf insgesamt rund 2 Gramm Proteine, etwa 16 Gramm Kohlenhydrate plus 7 Gramm Ballaststoffe und auf rund 1 Gramm Fett pro 100 Gramm Produkt auf. Weiterhin ist die Frucht aber vor allem reich an Mikronährstoffen und Mineralien. So finden sich in dieser große Mengen an Vitamin A, B6, B12 sowie C vor. Erstere sind für viele Stoffwechselprozesse im Körper nötig, währenddessen letztere für eine intakte Immunabwehr sorgen. Zu guter Letzt enthält die Kumquat aber auch noch große Mengen wichtiger Mineralstoffe wie zum Beispiel Kalium (186 Milligramm pro 100 Gramm), Kalzium (62 Milligramm pro 100 Gramm) und auch Magnesium (20 Milligramm pro 100 Gramm) und stellt daher einen idealen Snack für die nahenden Herbst- und Wintermonate dar.

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar