Koch-Basics: So wird Brokkoli richtig zubereitet

Er ist der grüne Bruder des Blumenkohls: Brokkoli ist eine der beliebtesten Gemüsepflanzen. Als kalorienarme Beilage oder für die kreative Küche mit Pasta, Pinienkernen und Sardellen eignet sich Brokkoli für eine Vielzahl köstlicher Rezepte. Dabei stecken in 100 Gramm gekochtem Brokkoli nur etwa 22 Kalorien. Der grüne Gemüse-Klassiker ist damit auch hervorragend für kalorienarme Kochideen geeignet.

Wissenswertes über Brokkoli

Brokkoli ein enger Verwandter des Blumenkohls und stammt ursprünglich aus Kleinasien. Der Brokkoli wird geerntet, wenn die Blume ausgebildet, aber noch geschlossen ist. Der Gemüse-Klassiker punktet mit vielen gesunden Inhaltsstoffen wie Calcium, Eisen und Vitaminen wie B1, B2 und E. In Brokkoli sind zudem die gesunden sekundären Pflanzenstoffe enthalten. In der Küche erweist sich das unscheinbare Gemüse als äußerst vielseitig: Brokkoli passt zu Fischgerichten ebenso wie zu Geflügel und Pasta. Das Gemüse ist ganzjährig erhältlich und wird auch als portionierte TK-Ware angeboten.

Tipps für die Zubereitung von Brokkoli

Brokkoli kocht man am besten in siedendem Wasser ab. Die Kochzeit sollte dabei möglichst kurz gehalten werden, weil dann die gesunden Inhaltsstoffe, die wasserlöslich sind, weitgehend erhalten werden. Brokkoli eignet sich auch für Zubereitungsarten wie das Dämpfen und kann auch angebraten werden. Neben den Röschen lassen sich übrigens auch die Blätter und Stiele mitverarbeiten.

Über den Autor

Tabea Lang

Tabea ist freie Wissenschaftsautorin. Zu ihren Lieblingsthemen gehören Diät, Sport und Lebensmittelverordnungen. In ihrer Freizeit ist sie Hobbygärterin und Amateurfotografin.


  1. Brokkoli ist mein absolutes Lieblingsgemüse, deshalb kommt er bei uns zuhause auch relativ oft auf den Tisch. Studien zufolge soll er eine krebshemmende Wirkung haben. Außerdem soll er Darmbeschwerden lindern und unerwünschte Bakterien im Darm (Helicobacter pylori) reduzieren.
    Dämpfen wäre wohl die schonendste Zubereitungsweise, da ich aber keinen Dampfgarer besitze dämpfe ich das Gemüse mit sehr wenig Wasser weich. Somit bleibt ein Großteil der Nährstoffe erhalten. Die holzigeren Stile eignen sich optimal für Cremesuppen, die weichen Röschen serviere ich am Liebsten zu Fischgerichten. Sehr lecker finde ich Brokkoli auch in asiatischen Wokgerichten, er harmoniert fast mit allen Lebensmitteln.
    Das Brokkoli nur 22 kcal enthält habe ich nicht gewusst, danke für die Info. Der perfekte Gemüse zum Sattessen 🙂

Comments are closed