Diät Ernährungsweise Gesunde Ernährung

Warum die Mango als Winterfrucht immer beliebter wird

Im Winter wird sie nicht aus Spanien sondern aus den Tropen importiert: die Rede ist von der Südfrucht Mango. Die grün-gelbliche Frucht mit dem harten Kern kommt in den Wintermonaten auf der nördlichen Hemisphäre hauptsächlich aus Ländern wie z.B. Indien oder Indonesien. Die äußerst druckempfindliche Frucht besitzt ein paar äußerst positive Eigenschaften für die Gesundheit, die diese vor allem in den Wintermonaten sehr begehrt machen. Vorrangig dafür verantwortlich dürfte der hohe Vitamin-C-Gehalt der Früchte sein, die das körpereigene Immunsystem speziell in den Wintermonaten stärken. Darüber hinaus enthalten Mangos zudem auch große Mengen an Vitamin B und E. Vitamin B ist maßgeblich für die Funktionalität des Stoffwechsel verantwortlich, währenddessen Vitamin E antioxidative Eigenschaften hat und unseren Körper vor Entzündungsprozessen bewahrt. Weiterhin stecken Mangos voller wichtiger Spurenelemente wie z.B. Folsäure – die Mango gilt damit wahrlich als Superfood für den Winter.

Makronährstoffzusammensetzung von Mangos sowie deren positive, gesundheitliche Aspekte

100 Gramm Fruchtfleisch der Mango beinhalten rund 13 Gramm Kohlenhydrate in Form von Fruchtzucker. Hinzu kommen zudem noch 0,6 Gramm Proteine sowie lediglich 0,2 Gramm Fett. Damit liefert die Mango kalorientechnisch nur rund 62 Kalorien pro 100 Gramm Frucht und gilt dadurch als ausgesprochen kalorienarm. Außerdem in der Mango enthalten: die Mineralstoffe Natrium, Kalium sowie Calcium und Phosphor. Aufgrund des hohen Anteils an Gerbstoffen in der Mango eignet sich diese hervorragend zur Behandlung von Durchfallerkrankungen und Blasenentzündungen. Auch Infektionskrankheiten wie z.B. Angina oder Bronchitis können durch den Verzehr von Mangos eingedämmt werden, weshalb die Mango gerade im Winter ein ausgesprochen gesunder und nachhaltiger Snack ist. Weitere Anwendungsgebiete bietet die Mango z.B. in der Kosmetik, hier kann diese zu spezieller Mangobutter verarbeitet werden, die zum einen feuchtigkeitsspendend und zum anderen rückfettend wirkt. Zu guter Letzt kann das Fruchtfleisch der Mango in der Medizin ohne weiteres zur Herstellung von Entwässerungs- und Abführmitteln eingesetzt werden.

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar