Gesundheit

Gibt es die ideale Nährstoffverteilung überhaupt?

Unsere Nahrung setzt sich hauptsächlich aus Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten zusammen. Diese Nährstoffe oder Lebensmittelbestandteile werden neuerdings auch oft als Makronährstoffe gezeichnet. Die Makronährstoffe Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sind Energielieferanten und unterscheiden sich mit dieser Eigenschaft von den Mikronährstoffen wie Mineralstoffen und Vitaminen, die dem Körper keine Energie liefern.

Wie sollte sich die Nahrung zusammen setzen?

Als optimale Nährstoffverteilung gelten folgende Werte: 55 Prozent Kohlenhydrate, 30 Prozent Fett und 15 Prozent Eiweiß. Diese Richtwerte entsprechen in Etwa auch einer abwechslungsreichen, gesunden und normalen Ernährungsweise.

Als bekanntester Lieferant für Eiweiß gilt Fleisch, Fette sind z.B. Butter und Öle. Die größte Gruppe der Nahrungsmittelbestandteile sind die in Getreide oder Hülsenfrüchten enthaltenen Kohlenhydrate.

In den letzten Jahren sind verstärkt auf die Zusammensetzung von Makronährstoffen ausgelegte
Diäten wie Low Carb populär geworden. Auch Kraftsportler ernähren sich in dieser Hinsicht sehr bewusst und nehmen in der Regel mehr Eiweiß zu sich. Im Alltag, das haben auch Studien gezeigt, reicht es jedoch völlig aus, sich gesund zu ernähren ohne an der Makronährstoff-Schraube zu drehen – entscheidend für einen Abnehm-Erfolg ist am Ende des Tages nur die gesamte Energiebilanz (zugenommene Kalorien minus Verbrauch).

1 Kommentar