Gesundheit

Langsam essen – und schlank bleiben!

Oft bestimmt beruflicher und privater Stress unseren Alltag. Darunter leiden häufig auch die Essgewohnheiten: Man nimmt seine Mahlzeiten schnell zwischendurch zu sich und lässt sich keine Zeit mit dem Essen. Kalorienreiche Snacks bekämpfen unterwegs den schnellen Hunger. Viele Leute sind sich bewusst, dass ihre Ernährungsweise nicht optimal ist – nehmen sich aber trotzdem keine Zeit für genussvolle Mahlzeiten.

So genießt man die Mahlzeiten richtig

Für genussvolle Mahlzeiten brauchen wir vor allem eins – Zeit. Schon beim Kauen beginnt der Körper damit, die Speisen zu verarbeiten. Beim Kauen werden die Lebensmittel in ihre einzelnen Bestandteile aufgespalten. Grundsätzlich gilt: Ballaststroffreiche Kost muss mehr gekaut werden als Speisen, die sich durch einen hohen Wassergehalt auszeichnen. Früher galt als Faustregel, jeden Bissen rund 20 Mal zu kauen. Wer sich beim Kauen ausreichend Zeit lässt, nimmt auch die Aromen besser wahr – das Essen schmeckt besser, intensiver.

Langsam essen ist auch gut für die schlanke Linie: Erst nach etwa 15 Minuten setzt das Sättigungsgefühl ein. Wenn man sich beim Essen ausreichend Zeit lässt, fühlt man sich nach einer Weile gesättigt. Wer jeden Bissen jedoch hastig herunter schlingt, ist nach fünf Minuten meist noch nicht richtig satt – auch wenn er eigentlich ausreichend viel gegessen hat. Die Folge: Man isst mehr als notwendig.

1 Kommentar

  • Nahrung

    Haben unsere Eltern nicht schon zu uns gesagt immer schön langsam essen dann ist man schneller satt? Manche Sachen waren gar nicht so schlecht früher, auch wenn man es als Kind sicherlich anders gesehen hat 🙂