Gesundheit

Wie viele Kalorien hat Weihnachtsgebäck?

Auf vielen Weihnachtsmärkten duftet es bereits nach herzhaften Leckereien. In den Supermärkten wird man bereits seit September mit Lebkuchen und Spekulatius auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Einen Haken haben die leckeren Advent- und Weihnachtsleckereien jedoch: Sie schmecken nicht nur gut, sondern enthalten auch viele Kalorien. Trotzdem muss die Jeans an den Festtagen nicht unbedingt in der Taille zwicken.

Kalorienreiche Weihnachtsleckereien

Immerhin: Die meisten Weihnachtsgebäcke enthalten nicht mehr Kalorien als herkömmliche Schokolade. Als Richtwert kann man 500 Kalorien pro 100 Gramm nehmen. Weihnachtliche Leckereien wie Dominosteine oder Marzipankartoffeln wiegen aber vergleichbar viel, so dass man mit ein paar Stück schnell auf 100 Gramm (entspricht einer Schokoladentafel) kommt. Wer auf sein Gewicht achtet, sollte sich die Weihnachts-Süßigkeiten also gut einteilen und nicht alles auf einmal essen.

Auch Weihnachtsgebäck wie Plätzchen und Vanillekipferl kommen meist auf 500 Kalorien pro 100 Gramm. Wer beim Backen jedoch Butter oder Zucker reduziert, muss auch geschmackliche Abstriche machen. Mit rund 300 bis 400 Kalorien pro 100 Gramm hat klassisches Weihnachtsgebäck wie Aniskekse und Lebkuchen noch moderate Kalorienwerte. Bei Vanillekipferl & Co. werden die 500 Kalorien je nach Zusammensetzung aber meist sogar überschritten. Ein maßvoller Genuss empfiehlt sich auch beim Weihnachtsgebäck.

Auch der leckere Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt enthält viel Zucker und hat (je nach Alkohol- und Zuckergehalt) etwa 250 Kalorien pro große Tasse.

2 Comments

  • Michael

    In Weihnachtsgebäck können gar nicht genug kalorien sein.

  • My Miracle

    Eine Datenbank um die Kalorien und Nährwerten von Lebensmitteln nachzuschlagen findet man hier auf dem Lebensmittel Blog.
    Ich hab auch keine Werbung auf dieser Seite 🙂
    Grüße