Rezepte

Haferflockenkuchen mit Ei, Whey-Protein und Zimt als gesundes Frühstück für Sportler

Eine perfekte Frühstücksmahlzeit stellen Haferflockenkuchen dar, die aus Haferflocken (zart), Eigelb und Eiklar sowie Whey-Protein und Zimt in der Pfanne zubereitet werden. Hierfür zunächst 100 Gramm Haferflocken (zart) pro Portion in einen Messbecher geben und circa 100-200 Milliliter Wasser beimengen. Im nächsten Schritt können das Eigelb und das Eiklar ebenfalls in den Messbecher gegeben werden. Um den Fettgehalt der Mahlzeit zu begrenzen, empfiehlt sich die Verwendung von 2 bis 3 Volleiern (also Eigelb und Eiklar) sowie 2 bis 3 zusätzlichen Eiklar, von denen das Eigelb getrennt wurde. Diese in den Messbecher mit den Haferflocken und dem Wasser geben und alles gut verrühren. Zur Verbesserung des Geschmacks können dem Brei dann noch gefrorene Heidel- oder Himbeeren sowie Whey-Protein beigemengt werden. Die Geschmacksrichtung des Whey-Protein-Pulvers kann dabei individuell gewählt werden. Unbedingt gewürzt werden sollte die Speise aber noch durch Zimt. Sobald der Brei gut vermengt wurde, kann dieser in eine beschichtete und vorher mit etwas Kokosöl erhitzte Pfanne gegeben werden. Diesen zunächst 1 bis 2 Minuten bei voller Hitze von einer Seite anbraten und dann mit einem Kochspatel vierteln. Die einzelnen Viertel lassen sich dann bequem in der Pfanne wenden. Das Gericht muss in der Pfanne gebraten werden, bis dieses eine goldbraune Farbe annimmt – guten Appetit!

Warum die Kombination aus Haferflocken, Ei sowie Proteinpulver zum Frühstück so gesund ist

Haferflocken enthalten langkettige Kohlenhydrate, die den menschlichen Organismus über einen langen Zeitraum mit Energie versorgen. Weiterhin enthalten Haferflocken zahlreiche Ballaststoffe, die für die individuelle Darmgesundheit essentiell sind. Das beigefügte Eigelb, beziehungsweise Eiklar beinhaltet tierische Proteine sowie ungesättigte Fette – erstere sind für den Muskelaufbau wichtig, währenddessen ungesättigte Fettsäuren gut für das Herz-Kreislaufsystem sind. Zu guter Letzt enthält die gesunde Speise noch das Gewürz Zimt, welches eine Vielzahl an positiven, gesundheitlichen Effekten auf den Körper aufweist. Unter anderem wirkt Zimt antibakteriell und hilft dem Stoffwechsel zudem bei der Fettverbrennung, sodass es sich insgesamt um eine ausgesprochen gesunde Frühstücksmahlzeit für Sportler und für Nicht-Sportler handelt.

[bws_google_captcha]

Hinterlasse einen Kommentar