Rezepte

Rinderhackfleisch mit selbstgemachten Wedges und Kräuterquark als gesundes Abendessen

Speziell nach dem abendlichen Training sollte der Körper wieder mit reichlich gesunden Nährstoffen aufgefüllt werden, um über Nacht eine möglichst hochwertige Regeneration von einem stressigen Arbeits- und Trainingstag zu erfahren. Dementsprechend gut eignet sich gebratenes Rinderhackfleisch (in runder Hackbällchen-Form) sowie selbstgemachte Ofen-Wedges (geviertelte Ofenkartoffeln) in Kombination mit fettarmem Kräuterquark als leckeres Abendessen. Hierfür müssen zunächst rund 250 bis 500 Gramm festkochende Kartoffeln gewaschen und geviertelt werden. Im nächsten Schritt werden die Kartoffelviertel in eine kleine Schüssel gegeben und werden mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin vermengt. Dann den Ofen auf circa 180 Grad vorheizen und die Wedges rund 50 bis 60 Minuten darin backen. Nach gut einer Dreiviertelstunde Backzeit sind die Wedges schon fast fertig, weshalb nun auch die Rinderhackbällchen zubereitet werden können. Hierfür pro Person rund 200 Gramm Rinderhack zu kleinen Bällchen formen und diese in etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne anbraten und ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Zu guter Letzt noch eine Fertigpackung fettarmen Kräuterquark öffnen und alles zusammen auf einem großen Teller anrichten und genießen.

Warum Rinderhackfleisch, Kartoffeln und Kräuterquark sich so perfekt als Abendessen eignen

Rinderhackfleisch ist im Vergleich zu anderen Fleischsorten eher fettarm und eignet sich daher perfekt als reichhaltige Proteinquelle fürs Abendessen. Die selbstgemachten Ofen-Wedges enthalten große Mengen an mittelkettigen Kohlenhydraten in Form von Stärke, die die körpereigenen Glykogenspeicher nach einem kräftezerrenden Training wieder gut auffüllen. Überdies enthalten Kartoffeln auch große Mengen an Mineralstoffen wie z.B. Kalzium, Phosphor oder Magnesium und auch zahlreiche Vitalstoffe wie z.B. Vitamin C, B1, B2, B5 und auch B6. Das zum Braten verwendete Kokosöl stellt zudem eine gesunde Alternative des landläufig zum Braten verwendeten Sonnenblumenöls oder gar Margarine dar und enthält eine Vielzahl essentieller Fette, die für das menschliche Kreislaufsystem enorm wichtig sind. Darüber hinaus enthält der als Dip verwendete Kräuterquark light vor allem Casein-Proteine, die vom Organismus langsam in Muskelprotein oder Abwehrzellen unseres Immunsystems umgesetzt werden.

Bildquellen